Ferry Janoska

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ferry Janoska, (* 22. Jänner 1959 in Šaľa in der Slowakei) ist ein burgenländischer Musiker und Komponist.

Leben und Wirken

Ferry Janoska, der in der Westslowakei geboren ist, begann bereits als 6-jähriger mit Klavierunterricht. Mit 15 Jahren begann er ein Musikstudium an der Hochschule in Wien bei Alexander Jenner und später Jazz- und Kompositionsunterricht am Konservatorium Wien bei Fritz Pauer und Reinhold Portisch. Auch als Arrangeur und Komponist ist er ab dieser Zeit tätig.

Im Burgenland lebt wer seit dem Jahr 1972. Seit 1980 ist er in Neusiedl am See verheiratet und hat zwei Kinder. Seine Tochter Katharina ist Moderatorin für das ORF-Volksgruppenmagazin Servus Szia Zdravo Del tuha.[1]

Im Jahr 1993 gründete er ein eigenes Orchester, das mit Musikern aus der Klassik-, Rock- und Popszene Österreichs arbeitet. Es entstanden bisher etwa 40 CD's. Als eigenes Werk schrieb er 2000, neben zahlreichen Auftragskompositionen. Janoska ist auch Obmann des Vereins Romano Centro[2]

Auszeichnungen

Quellen und Einzelnachweise

  1. Premiere für Katharina Janoska auf ORF-Burgenland Online vom 1. Dezember 2015 abgerufen am 1. Dezember 2015
  2. Vom Elend der Stereotypisierung von Ferry Janoska im Standard vom 16. Mai 2013 abgerufen am 1. Dezember 2015