Alexander Flotzinger

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander Flotzinger (* 1980 in Ried im Innkreis) ist ein oberösterreichischer Bildhauer, der in Waldzell lebt und arbeitet.

Er bildet zusammen mit Meinrad Mayrhofer und Thomas Waldenberger den Kern des seit 2008 bestehenden Künstlernetzwerkes WÜDWUX.

Leben und Wirken

Flotzinger ist Vater von drei Kindern. Er absolvierte von 1994 bis 2000 die HTL für Elektrotechnik in Wels und arbeitete dann bis 2004 im Bereich der Elektrotechnik, teilweise mit Auslandsaufenthalten in der Schweiz, Finnland, Irland und Marokko.

Von 2004 bis 2007 besuchte er die Fachschule für Bildhauerei in Hallstatt und übersiedelte nach Waldzell. Neben weiterer Ausbildung in im Bereich der Holzbearbeitung (Tischlerei und Zimmerei) begann die künstlerische Zusammenarbeit im Netzwerk WÜDWUX. Seit 2011 ist er ausschließlich Bildhauer. Er ist Gildenmeister der Innviertler Künstlergilde.

Ausstellungen (Auswahl)

Der Künstler nimmt an Symposien teil und zeigt seine Werke im Rahmen von Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen.

  • galerie20gerhaus, Ried, 2015, „dünne Schichten“,[1]
  • Sonderausstellung Flotzinger, Furthmühle, Pram, 2017, Gemeinschaftsausstellung von Franz, Alexander und Walter Flotzinger[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Katrin Stockhammer: Künstler Alexander Flotzinger zeigt „dünne Schichten“, in: Bezirksrundschau Ried im Innkreis vom 28. April 2015 abgefragt am 3. Jänner 2018
  2. Josef Schuldenzucker: Der Furthmühlen-Frühling startet mit Sonderausstellung, in: Oberösterreichische Nachrichten vom 25. April 2017 abgefragt am 3. Jänner 2018