Bezirksfeuerwehrkommando Mödling

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezirksfeuerwehrkommando Mödling
Landesfeuerwehrverband: Niederösterreich
Bezirks-ID: 14
Gründungsdatum: 1970
Anzahl Abschnitte: 3
Anz. Feuerwehren (FF/BtF): 25/6
Kommandant: LFR Richard Feischl
Kommandant der Feuerwehr: FF Gumpoldskirchen
Website: http://www.bfk-moedling.at/
Stand: 1.3.2016

Das Bezirksfeuerwehrkommando Mödling ist ein Bezirksfeuerwehrkommando (BFKDO), dem die 31 Feuerwehren des politischen Bezirkes Mödling zugeordnet sind und das dem Landesfeuerwehrverband Niederösterreich untersteht.

Einsatztechnische Situation im Bezirk

Die Einsätze im kleinsten Bezirk des Bundeslandes sind geprägt durch das starke Verkaufsaufkommen. Im Bezirk treffen, wie in keinem anderen, vier Autobahnen aufeinander: die Südautobahn A2, die Ostautobahn A3, die Außenringautobahn A21, sowie die Außenringschnellstraße S1. Zusätzlich sind im Bezirk zahlreiche Industriebetriebe, wie im IZ NÖ Süd und das Einkaukaufszentrum SCS angesiedelt, wodurch auch vorbeugender und abwehrender Betriebsbrandschutz zentrale Bedeutung haben. Stark bewaldete Gebiete rund um den Anninger fordern die Feuerwehren auch im Bereich der Wald- und Flurbrandbekämpfung.

Niederösterreichweit liegt der Bezirk Mödling daher mit seinen Einsatzzahlen stets im Spitzenfeld und er zählt zu den bestausgerüsteten Bezirken Niederösterreichs.

Gliederung

Der Bereich des Bezirksfeuerwehrkommandos Mödling besteht seit 1986 aus drei Abschnitten, die ihrerseits in Unterabschnitte unterteilt sind. Die Gliederung erfolgt aufgrund der topgraphischen Eigenheiten des Bezirkes. Liegt der Abschnitt Mödling-Industriezone im Wiener Becken, so befindet sich der Abschnitt Mödling-Wienerwald entlang der Thermenlinie und im Wienerwald selbst. Der Abschnitt Mödling-Stadt umfasst nur die Stadt Mödling.

Bezirksfeuerwehrkommando

Aktuelles Bezirksfeuerwehrkommando

Die letzten Wahlen für das Bezirkskommando fanden im Jahr 2016 statt.

Weitere Mitarbeiter des BFKDO Mödling

  • Stellvertreter des Leiters des Verwaltungsdienstes im BFKDO: Ferdinand Pleininger (FF Wiener Neudorf)
  • Gehilfe des Leiters des Verwaltungsdienstes im BFKDO: Michael Zwach (FF Mödling)
  • Bezirksfeuerwehrarzt: unbesetzt
  • Bezirksfeuerwehrjurist: unbesetzt
  • Bezirksfeuerwehrkurat: unbesetzt

Bezirkssachbearbeiter

Sonderdienstkommandanten

  • 14. Katastrophenhilfsdienst-Bereitschaft: Kurt Raitmar (FF Kaltenleutgeben)
  • Sprengdienstgruppe 14: Franz Sittner jun. (FF Hinterbrühl)
  • Strahlenschutzdienstgruppe 14: Michael Höllebrand (FF Gumpoldskirchen)
  • Versorgungsdienstzug 14: Hannes Giwiser (FF Achau)

Sonderdienste und Sondergeräte

Sonderdienste

Aus Fahrzeugen, Geräten und Mannschaften des Bezirks wird die 14. Katastrophenhilfsdienstbereitschaft des NÖ Landesfeuerwehrverbandes gebildet. Weiters gibt es im Bezirk eine Gruppe des Spreng- und Strahlenschutzdienstes des Landesfeuerwehrverbandes. Ein Versorgungsdienstzug besteht im Rahmen der genannten Katastrophenhilfsdienstbereitschaft. Die Tauchgruppe Süd des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ist seit 2005 bei der FF Mödling stationiert.

Sondergeräte

Im Bezirk Mödling sind derzeit folgende Sondergeräte und -fahrzeuge stationiert:

  • Kranfahrzeug (KF) des NÖLFV bei der FF Mödling (seit 1997)
  • Sonderpumpenanlage (SPA) 900 des NÖLFV bei der FF Brunn am Gebirge (seit 2007)
  • Sonderpumpenanlage (SPA) 200 des NÖLFV bei der FF Achau (seit 2007)
  • Stromerzeuger-Anhänger (STROMA) 150 kVA des NÖLFV bei der FF Brunn am Gebirge (seit 2008)
  • KHD-Schnelleinsatzzelt bei der FF Gumpoldskirchen (seit 2004)
  • Tauchdienstfahrzeug (TDF) der Tauchgruppe Süd des NÖLFV bei der FF Mödling (seit 2005; 2009 neues Fahrzeug)[1]
  • Schadstofffahrzeug (SSTF) bei der FF Wiener Neudorf (seit 1994)[2]

Feuerwehrjugend

Zahlreiche Feuerwehren führen als Nachwuchsförderung auch Jugendgruppen der Feuerwehrjugend. Der Bezirk Mödling war hier niederösterreichweit immer schon mit federführend, bereits 1972 wurden die ersten sechs Gruppen gegründet. Heute haben 16 Wehren Jugendgruppen:

Von 1977 bis 1980 gab es auch eine Jugendgruppe bei der FF Hinterbrühl.

Alarmierung

BAZ bei der FF Mödling

Zur Alarmierung der Feuerwehren im Bezirk mittels Sirene, Pager und SMS befindet sich bei der FF Mödling eine Bezirksalarmzentrale. Diese ist rund um die Uhr mit hauptamtlichen Disponenten besetzt.

Ausbildung

In den Aufgabenbereich des Bezirksfeuerwehrkommandos fällt auch die Organisation der allgemeinen Feuerwehrausbildung, die nicht in der Landesfeuerwehrschule in Tulln durchgeführt wird. Die Ausbildungsmodule werden an verschiedenen Orten durchgeführt:

Die Wasserdienst-Grundausbildung wird derzeit (2014) nicht im Bezirk angeboten.

Von der Führungsausbildung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes wird im Bezirk veranstaltet:

  • Grundlagen Führung (GFÜ): FF Vösendorf
  • Abschluss Grundlagen Führung (ASMGFÜ): FF Vösendorf

Weiters finden auf Bezirksebene regelmäßig Verkehrsregler-Ausbildungen durch die Polizei statt (meist bei der FF Maria Enzersdorf). Regelmäßig angebotene Fortbildungen in den einzelnen Sachgebieten durch die Bezirkssachbearbeiter dienen vor allem den jeweiligen Sachbearbeitern in den Feuerwehren zur Weiterbildung.

Für die Abnahme der Ausbildungsprüfungen "Technischer Einsatz", "Löscheinsatz" und "Atemschutz" stehen im Bezirk eigene Prüfteams zur Verfügung. Bei der Einführung der Ausbildungsprüfung "Löscheinsatz" war die FF Guntramsdorf niederösterreichweit federführend (Pilotabnahme am 10. September 2004).

Geschichte

Allgemeines

Bis 1970 waren die Feuerwehren des Gerichtsbezirks (seit 1954 identisch mit dem politischen Bezirk) Mödling im Bezirksfeuerwehrverband Mödling organisiert. Mit dem Inkrafttreten des neuen Feuerwehrgesetzes zu Beginn des Jahres 1970, mit dem zwar die Feuerwehren Körperschaften des öffentlichen Rechts wurden, die Bezirksfeuerwehrverbände jedoch aufzulösen waren, wurde das Bezirksfeuerwehrkommando Mödling als Kommando- und Verwaltungsebene geschaffen.

1972 begann der Aufbau der Bezirksalarmzentrale bei der FF Mödling, die mit 1. Jänner 1973 ihren Betrieb aufnahm. Bis dahin war die Alarmierung der Feuerwehr gemeinsam mit jener des Roten Kreuz erfolgt, was dann jedoch aufgrund der Übersiedelung des Roten Kreuz in ein neues Gebäude nicht mehr möglich war. Seit 1988 sind alle Feuerwehren des Bezirks über Sirene von der Bezirksalarmzentrale aus alarmierbar.

Ebenfalls 1972 wurden im Bezirk die ersten Feuerwehrjugendgruppen gegründet, seit 1973 (Jugend) bzw. 1974 (Aktive) gibt es jährlich Bezirksleistungsbewerbe. 1975 wurde die erste automatische Brandmeldeanlage (TUS) des Bezirks im Industriezentrum Niederösterreich Süd in Betrieb genommen. Ein Jahr später konnte die FF Mödling, unter finanzieller Beteiligung der Gemeinden des Bezirks, den ersten Hubsteiger in Dienst stellen.

Seit 1976 gab es im Bezirk Außenlehrgänge der Nö Landes-Feuerwehrschule:

  • 1976: 1. Außen-Grundlehrgang
  • 1977: 1. Außen-Atemschutzlehrgang
  • 1978: 1. Außen-Verwaltungslehrgang
  • 1984: 1. Außen-Funkgrundlehrgang

1982 fand die erste Verkehrsregler-Ausbildung im Bezirk statt.

Ende 1977 wurde die Strahlenschutzdienstgruppe 14 gegründet. Ebenfalls 1977 erfolgte die Teilung des Abschnittes Mödling in die Abschnitte Mödling-Land und Mödling-Stadt. Der Abschnitt Mödling-Land wurde dann 1986 in die Abschnitte Mödling-Industriezone und Mödling-Wienerwald gesplittet.

2001 ging die Homepage des BFKDO Mödling (www.bfk-moedling.at) online.

Besondere Einsätze

  • 19.–21. Mai 1972: Hochwasserkatastrophe, fast alle Feuerwehren im Bezirk im Einsatz
  • 3. Februar 1973: Großbrand auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei in Wiener Neudorf, 20 Feuerwehren mit 271 Mann im Einsatz
  • 19. August 1974: Brand im Filmarchiv Laxenburg[3]
  • 1.–2. Juli 1975: Schwere Regenfälle
  • 2.–4. Jänner 1976: Sturmeinsätze, die FF Mödling rückte auch nach Wien aus
  • 29. Juni 1978: Großbrand bei der Firma Sleepy in Vösendorf. An der weitgehend wirkungslosen Bekämpfung des Brandes wirkten insgesamt 57 Feuerwehren (inklusive der BF Wien) mit 145 Fahrzeugen und 871 Mann mit. Gravierende Mängel in der baulichen Struktur des Firmenkomplexes und eine mangelhafte Wasserversorgung waren die Ursache für die Katastrophe gewesen. Der Sleepy-Brand war Grund für die Abschaffung der Einsatzmedaille des NÖLFV durch den 64. Landesfeuerwehrtag am 7. Juli 1979.
  • 25. März 1979: Großbrand auf dem Areal der ehemaligen Wiener Neudorfer Brauerei (Versteigerungshaus), 16 Feuerwehren mit 345 Mann im Einsatz
  • 3.–4. Jänner 1981: Sturmkatastrophe, rund 600 Einsätze im Bezirk; die beiden 1979 formierten Bereitschaftszüge für Assistenzleistungen in Wien wurden in die Bundeshauptstadt beordert.
  • 12.–13. August und 29.–30. Dezember 1986: Sintflutartige Regenfälle und Sturm bedingten nicht nur zahlreiche Einsätze im Bezirk, sondern auch Assistenzleistungen der Bereitschaftszüge (Bezirk) Mödling 1 und 2 in Wien.
  • Mai 1991: Hochwasseralarm im Bezirk
  • Ende August 1992 rückte die 14. FuB-Bereitschaft zu einem Waldbrand am Schneeberg aus
  • 26./27. November 1992: Brand der Hofburg in Wien, Feuerwehren aus dem Bezirk Mödling unterstützten die Wiener Berufsfeuerwehr an vorderster Front.
  • 24. Februar 1993: Schwere Sturmböen und Schneetreiben, 308 Einsätze an einem Tag
  • 15. August 1994: Waldbrand (ca. 4,5 Hektar) am Anninger, 26 Feuerwehren mit mehr als 600 Mann und 106 Fahrzeugen im Einsatz; Unterstützung durch den Flugdienst des NÖLFV sowie von Hubschraubern des Innenministeriums und des Bundesheers.
  • Juni 1997: Hochwasseralarm, FuB-Einheiten aus anderen Bezirken rückten zur Hilfeleistung an
  • 8. September 1999: Die 14. FuB-Bereitschaft rückt zu einem Hochwassereinsatz in den Bezirk Neunkirchen aus.
  • 31. Mai 2004: Bootsunfall in der Hinterbrühler Seegrotte
  • Jänner 2007: Unzählige Sturmeinsätze (Stürme "Kyrill", "Olli")
  • Jänner bis März 2008: Unzählige Sturmeinsätze (Stürme "Paula", "Emma")
  • Juni 2008: Rund 170 Unwettereinsätze im Bezirk
  • September 2009: Rund 280 Unwettereinsätze im Bezirk
  • 22. Februar 2010: Schwerer Verkehrsunfall (LKW, LKW-Sattelzug, Autobus) auf der A21
  • 2./3. Februar 2012: Dachstuhlbrand in Wiener Neudorf, insgesamt standen elf Feuerwehren mit 232 Mann im Einsatz

Seit dem Jahr 2002 rückt die 14. KHD-Bereitschaft (oder Teile davon) regelmäßig zu nationalen und internationalen Katastropheneinsätzen aus.

Statistik

Jahr Mitgliederstand Einsätze
1970 1108 842
1975 1374 1510
1980 1481 2333
1985 1680 3051
1990 1762 3175
1995 1872 3414
2000 1804 3444
2005 1959 3720
2010 2051 3889
2013 2141 4020

Der Mitgliederstand beinhaltet die gesamte Mannschaft, also Aktive, Reservisten und Mitglieder der Feuerwehrjugend (ab 1975).

2012 betrug der Fahrzeugstand der Feuerwehren des Bezirks insgesamt 233 Fahrzeuge mit folgender Verteilung:

  • 48 Mannschaftstransport- und Kommandofahrzeuge
  • 44 Anhänger
  • 37 Tanklöschfahrzeuge
  • 25 Logistikfahrzeuge (mit 9 Wechselladeaufbauten)
  • 22 Rüstfahrzeuge
  • 19 Rüstlöschfahrzeuge
  • 16 Löschfahrzeuge
  • 7 Hubrettungsfahrzeuge
  • 6 sonstige Fahrzeuge

Bisherige Mitglieder des Bezirksfeuerwehrkommandos

Bezirksfeuerwehrkommandanten

Name Feuerwehr von bis
1. Ernst Wurth FF Guntramsdorf 1970 1976
2. Johann Foist FF Laxenburg 1976 1982
3. Karl Steininger FF Hennersdorf 1982 1994
4. Florian Breis FF Sulz im Wienerwald 1994 1999
5. Franz Koternetz FF Brunn am Gebirge 1999 2011
6. Richard Feischl FF Gumpoldskirchen 2011

Bezirksfeuerwehrkommandanten-Stellvertreter

Name Feuerwehr von bis
1. Johann Holzer FF Vösendorf 1970 1973
2. Johann Foist FF Laxenburg 1973 1976
3. Karl Steininger FF Hennersdorf 1976 1982
4. Rudolf Andre FF Mödling 1982 1986
5. Florian Breis FF Sulz im Wienerwald 1986 1994
6. Franz Koternetz FF Brunn am Gebirge 1994 1999
7. Karl Blieberger FF Achau 1999 2006
8. Richard Feischl FF Gumpoldskirchen 2006 2011
9. Peter Lichtenöcker FF Mödling 2011 2013
10. Christian Giwiser FF Achau 2013

Leiter des Verwaltungsdienstes im BFKDO

Name Feuerwehr von bis
1. Johann Foist FF Laxenburg 1970 1973
2. Karl Steininger FF Hennersdorf 1973 1976
3. Horst Heigl FF Wiener Neudorf 1976 1990
4. Manfred Stix FF Weissenbach 1990 2004
5. Reinhard Hornig FF Münchendorf 2004

Bezirksfeuerwehrtage und weitere Festveranstaltungen

Bezirksfeuerwehrtage

Von 2004 bis 2012 war der Bezirksfeuerwehrtag auf zwei Teile aufgeteilt: Im März fand der erste Teil als festliche Abendsitzung unter der Woche statt, bei dem neben verschiedenen administrativen Angelegenheiten vor allem die ausführliche Berichterstattung über das vergangene Jahre erfolgte. Der zweite Teil im September wurde im Rahmen eines Feuerwehrfestes an einem Sonntag mit Feldmesse und anschließenden Ehrungen veranstaltet. Seit 2013 findet der Bezirksfeuerwehrtag am Vorabend der Bezirksleistungsbewerbe im Austragungsort der Bewerbe oder in einem Nachbarort statt.

Jahr Ort Anmerkungen
1970 Laxenburg
1971 Gaaden
1972 Wiener Neudorf
1973 Kaltenleutgeben
1974 Münchendorf
1975 Vösendorf
1976 Vösendorf ao. Bezirksfeuerwehrtag (Wahl)
1976 Hinterbrühl
1977 Mödling
1978 Perchtoldsdorf
1979 Gumpoldskirchen
1980 Laxenburg
1981 Gaaden
1982 Brunn am Gebirge
1983 Gießhübl
1984 Achau
1985 Hennersdorf
1986 Wiener Neudorf
1987 Mödling
1988 Biedermannsdorf
1989 Perchtoldsdorf
1990 Hennersdorf
1991 Gaaden
1992 Maria Enzersdorf
1993 Achau
1994 Gumpoldskirchen
1995 Vösendorf
1996 Biedermannsdorf
1997 Brunn am Gebirge
1998 Wiener Neudorf
1999 Perchtoldsdorf
2000 Mödling
2001 Vösendorf
2002 Maria Enzersdorf
2003 Biedermannsdorf
2004 Mödling / Gumpoldskirchen 1. Teil / 2. Teil
2005 Vösendorf / Vösendorf 1. Teil / 2. Teil
2006 Guntramsdorf / Biedermannsdorf 1. Teil / 2. Teil
2007 Mödling / Münchendorf 1. Teil / 2. Teil
2008 Breitenfurt / Vösendorf 1. Teil / 2. Teil
2009 Guntramsdorf / Wiener Neudorf 1. Teil / 2. Teil
2010 Laxenburg / Sulz im Wienerwald 1. Teil / 2. Teil
2011 Brunn am Gebirge / Gaaden 1. Teil / 2. Teil
2012 Biedermannsdorf / Mödling 1. Teil / 2. Teil am 3.11.2012 als
Festakt "140 Jahre BFKDO Mödling"
2013 Grub
2014 Laab im Walde
2015 Münchendorf
2016 Maria Enzersdorf

Weitere Festveranstaltungen

  • 1.10.1972: "100 Jahre Bezirksfeuerwehrverband Mödling" (Maria Enzersdorf)
  • 25.6. - 7.7.1984: Sonderschau der Feuerwehren des Bezirks in/bei der Shopping City Süd
  • 7.11.1987: Jubiläumsball "15 Jahre Feuerwehrjugend im Bezirk Mödling" (Biedermannsdorf)
  • 21.11.1992: Jubiläumsball "20 Jahre Feuerwehrjugend im Bezirk Mödling" (Brunn am Gebirge)
  • 20.9.1997: Festveranstaltung "25 Jahre Feuerwehrjugend im Bezirk Mödling" (Perchtoldsdorf)
  • 5.10.2002: Festveranstaltung "30 Jahre Feuerwehrjugend im Bezirk Mödling" (Vösendorf)
  • 1.6.2012: Festveranstaltung "40 Jahre Feuerwehrjugend im Bezirk Mödling" (Gumpoldskirchen)

Leistungsbewerbe

Bezirksfeuerwehrleistungsbewerbe

Einmarsch beim Bezirksbewerb 2013
Fahnenhissen in Sittendorf
Staffellauf
Siegerehrung 2017

Wie auf Landesebene werden jährlich auf Bezirksebene Feuerwehrleistungsbewerbe abgehalten. Der erste Bewerb fand 1974 statt, bereits vier Jahre zuvor fand jedoch anlässlich des 90-jährigen Gründungsfestes der FF Hennersdorf ein Kameradschaftsbewerb statt, der als Vorläufer der Mödlinger Bezirksleistungsbewerbe gilt.

Die Bezirksleistungsbewerbe wurden bis 2005 und 2007 bis 2014 nur in den Klassen Bronze A und Silber A ausgeschrieben. Bewerbe in der Klasse Bronze B (mit Alterspunkten) gab es bislang nur 2006 (nur Bronze) und 2015.

Jahr Veranstaltungsort Gewinner Bronze A Gewinner Silber A Gewinner Bronze B Gewinner Silber B
1970 Hennersdorf FF Hennersdorf - (kein Silberbewerb)
1974 Wiener Neudorf FF Hennersdorf - (kein Silberbewerb)
1975 Hennersdorf FF Hennersdorf FF Hennersdorf
1976 Guntramsdorf FF Hennersdorf FF Grub
1977 Sulz im Wienerwald FF Hennersdorf FF Hennersdorf
1978 Wiener Neudorf FF Wiener Neudorf FF Wiener Neudorf
1979 Gumpoldskirchen FF Laxenburg FF Grub
1980 Hennersdorf FF Hennersdorf FF Hennersdorf
1981 Perchtoldsdorf FF Grub FF Sulz im Wienerwald
1982 Wiener Neudorf FF Wiener Neudorf FF Grub
1983 Biedermannsdorf FF Münchendorf FF Münchendorf
1984 Maria Enzersdorf FF Münchendorf FF Grub
1985 Sulz im Wienerwald FF Münchendorf FF Münchendorf
1986 Münchendorf FF Münchendorf FF Münchendorf
1987 Mödling FF Münchendorf FF Münchendorf
1988 Sittendorf FF Münchendorf FF Münchendorf
1989 Gumpoldskirchen FF Münchendorf FF Münchendorf
1990 Laxenburg FF Münchendorf FF Münchendorf
1991 Perchtoldsdorf FF Münchendorf FF Münchendorf
1992 Brunn am Gebirge FF Münchendorf FF Münchendorf
1993 Biedermannsdorf FF Münchendorf FF Münchendorf
1994 Perchtoldsdorf FF Münchendorf FF Münchendorf
1995 Münchendorf FF Münchendorf FF Münchendorf
1996 Vösendorf FF Münchendorf FF Münchendorf
1997 Maria Enzersdorf FF Münchendorf FF Münchendorf
1998 Achau FF Münchendorf FF Hennersdorf
1999 Gumpoldskirchen FF Hennersdorf FF Hennersdorf
2000 Hennersdorf FF Münchendorf FF Münchendorf
2001 Gießhübl FF Münchendorf FF Münchendorf
2002 Guntramsdorf FF Münchendorf FF Münchendorf
2003 Laab im Walde FF Münchendorf FF Münchendorf
2004 Kaltenleutgeben FF Hennersdorf FF Münchendorf
2005 Hennersdorf FF Hennersdorf FF Münchendorf
2006 Perchtoldsdorf FF Münchendorf FF Hennersdorf FF Münchendorf -
2007 Brunn am Gebirge FF Hennersdorf FF Münchendorf
2008 Achau FF Hennersdorf FF Hennersdorf
2009 Gumpoldskirchen FF Münchendorf FF Münchendorf
2010 Hennersdorf FF Hennersdorf FF Hennersdorf
2011 Münchendorf FF Hennersdorf FF Münchendorf
2012 Mödling FF Hennersdorf FF Sittendorf
2013 Sittendorf FF Hennersdorf FF Münchendorf
2014 Laab im Walde FF Münchendorf FF Münchendorf
2015 Münchendorf FF Münchendorf FF Hennersdorf FF Hennersdorf FF Münchendorf
2016 Maria Enzersdorf FF Münchendorf FF Münchendorf
2017 Mödling FF Münchendorf FF Münchendorf

Sieger des Parallelbewerbs (2011 und 2014-17 nicht ausgetragen):

  • FF Münchendorf: 2006, 2009, 2010, 2012
  • FF Hennersdorf: 2007, 2008
  • FF Gießhübl: 2013

Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerbe

Das BFKDO Mödling veranstaltet seit 1973 jährlich Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerbe. Seit 1974 finden sie am Tag vor oder am selben Tag wie die Feuerwehrleistungsbewerbe der Aktiven statt. Seit 1981 sind die Jugendbewerbe mit einem dreitägigen Zeltlager verbunden.

Jahr Veranstaltungsort Gewinner Bronze Gewinner Silber
1973 Gießhübl FF Guntramsdorf - (kein Silberbewerb)
1974 Wiener Neudorf FF Gießhübl - (kein Silberbewerb)
1975 Hennersdorf FF Gießhübl - (kein Silberbewerb)
1976 Guntramsdorf FF Gießhübl - (kein Silberbewerb)
1977 Sulz im Wienerwald FF Gießhübl - (kein Silberbewerb)
1978 Wiener Neudorf FF Mödling/FF Perchtoldsdorf[4] (FF Wiener Neudorf)[5]
1979 Gumpoldskirchen FF Perchtoldsdorf - (kein Silberbewerb)
1980 Hennersdorf FF Guntramsdorf - (kein Silberbewerb)
1981 Perchtoldsdorf FF Wiener Neudorf FF Brunn am Gebirge[6]
1982 Wiener Neudorf FF Wiener Neudorf FF Perchtoldsdorf
1983 Biedermannsdorf FF Sulz im Wienerwald FF Vösendorf
1984 Maria Enzersdorf FF Brunn am Gebirge FF Brunn am Gebirge
1985 Sulz im Wienerwald FF Wiener Neudorf FF Brunn am Gebirge
1986 Münchendorf FF Brunn am Gebirge FF Brunn am Gebirge
1987 Mödling FF Brunn am Gebirge FF Wiener Neudorf
1988 Sittendorf FF Wiener Neudorf FF Perchtoldsdorf
1989 Gumpoldskirchen FF Perchtoldsdorf FF Biedermannsdorf
1990 Laxenburg FF Brunn am Gebirge FF Biedermannsdorf
1991 Perchtoldsdorf FF Brunn am Gebirge FF Perchtoldsdorf
1992 Brunn am Gebirge FF Brunn am Gebirge FF Perchtoldsdorf
1993 Biedermannsdorf FF Perchtoldsdorf FF Hennersdorf/FF Biedermannsdorf[7]
1994 Perchtoldsdorf FF Biedermannsdorf FF Perchtoldsdorf
1995 Münchendorf FF Perchtoldsdorf FF Perchtoldsdorf
1996 Vösendorf FF Perchtoldsdorf FF Biedermannsdorf
1997 Maria Enzersdorf FF Perchtoldsdorf FF Perchtoldsdorf
1998 Achau FF Perchtoldsdorf FF Perchtoldsdorf
1999 Gumpoldskirchen FF Perchtoldsdorf FF Perchtoldsdorf
2000 Hennersdorf FF Perchtoldsdorf FF Perchtoldsdorf
2001 Gießhübl FF Perchtoldsdorf FF Perchtoldsdorf
2002 Guntramsdorf FF Perchtoldsdorf FF Perchtoldsdorf
2003 Laab im Walde FF Perchtoldsdorf FF Perchtoldsdorf
2004 Kaltenleutgeben FF Biedermannsdorf FF Perchtoldsdorf
2005 Hennersdorf FF Laab im Walde FF Biedermannsdorf
2006 Perchtoldsdorf FF Brunn am Gebirge FF Perchtoldsdorf
2007 Brunn am Gebirge FF Brunn am Gebirge FF Brunn am Gebirge
2008 Achau FF Brunn am Gebirge FF Guntramsdorf
2009 Gumpoldskirchen FF Brunn am Gebirge FF Brunn am Gebirge
2010 Hennersdorf FF Brunn am Gebirge/FF Perchtoldsdorf[8] FF Brunn am Gebirge/FF Perchtoldsdorf[9]
2011 Münchendorf FF Guntramsdorf FF Achau
2012 Mödling FF Biedermannsdorf FF Biedermannsdorf
2013 Sittendorf FF Perchtoldsdorf FF Biedermannsdorf
2014 Laab im Walde FF Laab im Walde/FF Kaltenleutgeben[10] FF Perchtoldsdorf
2015 Münchendorf FF Perchtoldsdorf FF Perchtoldsdorf
2016 Maria Enzersdorf

Im Bezirk Mödling fanden bislang auch bereits dreimal die Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerbe und einmal die Internationalen Jugendfeuerwehrwettkämpfe des CTIF statt:

  • 8.-11.7.1976: 4. Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend und Landesjugendbewerbe in Perchtoldsdorf
  • 6.-12.8.1979: 2. Internationale Jugendfeuerwehrwettkämpfe des CTIF in Perchtoldsdorf
  • 7.-10.7.1988: 16. Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend und Landesjugendbewerbe in Laxenburg
  • 8.-11.7.1999: 27. Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend und Landesjugendbewerbe in Vösendorf

Bezirkswasserdienstbewerbe

Wasserdienstbewerbe fanden im Bezirk Mödling bislang noch nie statt. Von 1977 bis 1991 veranstaltete jedoch die FF Wiener Neudorf jährlich einen Zillenbewerb, der so zu sagen als inoffizieller Bezirkswasserdienstbewerb galt.

Atemschutzleistungsvergleiche - Normierte Atemschutzübungen

Von 1985 bis 1989 fand jährlich eine Atemschutzleistungsvergleich im Bezirk statt. Ihm folgten von 1991 bis 1998 und 2003 sowie 2004 die Normierten Atemschutzübungen.

Jahr Veranstaltungsort Gewinner
1985 Wiener Neudorf Sulz im Wienerwald
1986 Wiener Neudorf Sulz im Wienerwald
1987 Wiener Neudorf Sulz im Wienerwald
1988 Wiener Neudorf Sulz im Wienerwald
1989 Wiener Neudorf Sulz im Wienerwald
1991 Sulz im Wienerwald Breitenfurt
1992 Gaaden Breitenfurt
1993 Laxenburg Laxenburg
1994 Breitenfurt Breitenfurt
1995 Maria Enzersdorf Breitenfurt
1996 Biedermannsdorf Breitenfurt
1997 Brunn am Gebirge Breitenfurt
1998 Perchtoldsdorf Laxenburg
2003 Gumpoldskirchen Brunn am Gebirge
2004 Sulz im Wienerwald Breitenfurt

Erfolge bei Landes-, Bundes- und Internationalen Bewerben des CTIF

Folgende Übersicht enthält alle top 3-Platzierungen der Feuerwehren des BFKDO Mödling bei Bewerben auf Landes- und Bundesebene sowie sämtliche Teilnahmen an Internationalen Bewerben des CTIF seit 1970.

Jahr Bewerb Ort Wertungsklasse Rang Feuerwehr bzw. Teilnehmer
1970 Strahlenschutzleistungsbewerb Seibersdorf Silber 2 Franz Sittner (FF Hinterbrühl)
1973 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Gföhl - 3 FF Mödling
1974 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Leopoldsdorf im Marchfelde - 1 FF Perchtoldsdorf
1975 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb St. Pölten - 2 FF Gießhübl
1976 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Perchtoldsdorf Bronze 2 FF Gießhüb]
1976 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Bronze (Probedurchgang) 1 Franz Sittner (FF Hinterbrühl)
1976 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Bronze 3 Karl Distl (FF Perchtoldsdorf)
1977 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Bronze 1 Johann Grill (FF Gumpoldskirchen)
1978 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Silber 3 Karl Distl (FF Perchtoldsdorf)
1978 Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold Tulln - 2 Robert Moser (FF Guntramsdorf)
1979 NÖ Wasserdienstleistungsbewerb Klosterneuburg Gold 3 Hannes Schredl (FF Wiener Neudorf)
1983 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Bronze 1 Gerhard Kossina (FF Guntramsdorf)
1983 Strahlenschutzleistungsbewerb ? Silber 2 Josef Schupp (FF Vösendorf)
1983 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Tulln Silber 3 FF Brunn am Gebirge
1984 Bewerb um das NÖ Funkleistungsabzeichen Tulln Bronze 1 André Grossberger (FF Guntramsdorf)
1984 Strahlenschutzleistungsbewerb ? Silber 3 Ralph Nowak (FF Perchtoldsdorf)
1984 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Willendorf-Dörfles Silber 2 FF Brunn am Gebirge
1985 Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold Tulln - 1 Johann Holzer (FF Gumpoldskirchen)
1985 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Böheimkirchen Silber 1 FF Brunn am Gebirge
1985 Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold Tulln - 2 Thomas Kirstorfer (FF Münchendorf)
1985 NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerb Stockerau Bronze A 1 FF Münchendorf
1986 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Bronze 2 Johann Böhme (FF Sulz im Wienerwald)
1986 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Silber 1 Gerhard Kossina (FF Guntramsdorf)
1986 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Silber 3 Leopold Ballek (FF Wiener Neudorf)
1986 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Ottenschlag Silber 1 FF Brunn am Gebirge
1988 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Bronze 3 Peter Glasl (FF Biedermannsdorf)
1988 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Silber 2 Johann Böhme (FF Sulz im Wienerwald)
1989 NÖ Wasserdiensleistungsbewerb Rabensburg Bronze B 1 Hannes Schredl/Franz Mayer (FF Wiener Neudorf)
1989 NÖ Wasserdiensleistungsbewerb Rabensburg Gold 2 André Grossberger (FF Guntramsdorf)
1990 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Silber 1 Hermann Bernhard (FF Perchtoldsdorf)
1990 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Silber 2 Peter Glasl (FF Laxenburg)
1992 NÖ Feuerwehrjugendlandesleistungsbewerb Randegg Silber 1 FF Brunn am Gebirge/FF Hennersdorf[11]
1995 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb St. Georgen am Ybbsfelde Silber 3 FF Perchtoldsdorf
1998 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Schwarzenau Silber 2 FF Perchtoldsdorf
1999 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Vösendorf Bronze 2 FF Perchtoldsdorf
2000 13. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Hohenems - (Bronze) 3 FF Perchtoldsdorf
2001 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Zeillern Bronze 1 FF Perchtoldsdorf
2001 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Zeillern Silber 2 FF Perchtoldsdorf
2001 XIII. Internationaler Jugendfeuerwehrwettbewerb des CTIF Kuopio - (Bronze) 4 FF Perchtoldsdorf
2002 14. Bundesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Mistelbach - (Bronze) 2 FF Perchtoldsdorf
2003 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Oberhöflein Bronze 2 FF Perchtoldsdorf
2003 XIV. Internationaler Jugendfeuerwehrwettbewerb des CTIF Kapfenberg - (Bronze) 7 FF Perchtoldsdorf
2007 NÖ Funkleistungsbewerb Tulln - 3 Christian K. Fastl (FF Hennersdorf)
2008 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Bronze 1 Martin Sipser (FF Brunn am Gebirge)
2009 NÖ Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb Echsenbach Silber 2 FF Brunn am Gebirge
2010 NÖ Strahlenschutzleistungsbewerb Tulln Bronze 1 André Grossberger (FF Guntramsdorf)
2011 NÖ Sprengdienstleistungsbewerb Tulln Bronze 2 Thomas Scharrer (FF Brunn am Gebirge)
2013 NÖ Wasserdienstleistungsbewerb Marchegg Gold 3 Stefan Sedlmayer (FF Guntramsdorf)

Quellen und Literatur

  • Johann Foist, Festschrift "100 Jahre Bezirksfeuerwehrverband Mödling" (1972)
  • Johann Foist, Festschrift "110 Jahre Bezirksfeuerwehrkommando Mödling" (1982)
  • Florian Schützenhofer/F. Bierbaumer, Festschrift "20 Jahre Feuerwehrjugend [im Bezirk Mödling]" (1992)
  • Karl Steininger, Festschrift "125 Jahre Bezirksfeuerwehrkommando Mödling" (1997)
  • Philipp Riss, Festschrift "25 Jahre Feuerwehrjugend des Bezirkes Mödling" (1997)
  • Christian K. Fastl, Festschrift "40 Jahre Feuerwehrjugend im Bezirk Mödling" (2012)
  • Christian K. Fastl, Festschrift "140 Jahre Bezirksfeuerwehrkommando Mödling" (2012)
  • Archiv des BFKDO Mödling

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Richard Berger, Vier neue Tauchdienstfahrzeuge, in: Brandaus Nr. 9/2009, S. 29
  2. Bereits 1973 wurde bei der FF Wiener Neudorf ein so genanntes Ölfahrzeug des NÖLFV stationiert, das 1982 durch ein neues Gefährliche Stoffe-Fahrzeug ersetzt wurde. Siehe: Festschrift "140 Jahre BFKDO Mödling" (2012), S. 24 und 27f; Kurt Jestl: Schadstoffe bedrohen die Umwelt. Die Feuerwehr schlägt zurückBrand aus! / brandaus, Jahrgang 1994, S. 140 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/bra
  3. Brandaus Jahrgang 1974 Heft 10 Seite 352
  4. Gemischte Gruppe
  5. Silberbewerb inoffiziell (außer Konkurrenz)
  6. Tatsächliche Durchführung des Silberbewerbs unsicher.
  7. Gemischte Gruppe
  8. Gemischte Gruppe
  9. Gemischte Gruppe
  10. Gemischte Gruppe
  11. Gemischte Gruppe (6 FF Brunn am Gebirge, 3 FF Hennersdorf)

Weblinks

 Feuerwehrhäuser im Bezirk Mödling – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons