Christian Himmelbauer

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian Himmelbauer (* 1972 in Linz) ist ein österreichischer freier Schauspieler, Regisseur und Puppenspieler

Leben und Wirken

Himmelbauer ist in Perg aufgewachsen. Nach der Matura absolvierte er nach seinem Aufenthalt als European Theatre Trainee am Everyman Theatre in Cheltenham in England (1991) die Schauspielausbildung am Franz Schubert Konservatorium in Wien und studierte dort auch Theaterwissenschaft und Germanistik.

Er fungiert seit 2005 als Intendant des Theaters im Hof in Enns, und inszenierte u.a.

  • Das Mädl aus der Vorstadt von Johann Nestroy (2017)
  • Stubenoper Der varreckte Hof von Georg Ringsgwandl (2016), ausgezeichnet mit dem Großen Bühnenkunstpreis des Landes Oberösterreich[1]
  • Musikperformance im Rahmen des Kulturherbstes: Wenn Vögel tanzen und Fäden klingen (2016)

Hochgatterer ist Dozent an der Niederösterreichischen Kreativakademie und arbeitet als Schauspiellehrer und Kulturvermittler an Schulen. Seit Herbst 2012 ist er bei Theatro Piccolo.

Engagements ab 1995 als Schauspieler (u.a.):

Tätigkeit als Regisseur (u.a.):

Mitwirkung in TV-Produktionen

Christian Hochgatterer war in folgenden TV-Produktionen zu sehen:[2]

  • SOKO Donau, Alles wird gut, Sebastian Hohlner (2015)
  • Der Tote am Teich (2015)
  • Tom Turbo (2005, 2006)
    • Das unsichtbere wilde Irgendwas
    • Die singende Seeschlange
    • Im Wald der Silberwölfe
    • Das Feuerpony

Quellen

Einzelnachweise

  1. Katharina Mader: Bühnenkunstpreis für das Theater im Hof, in: Bezirksrundschau Enns vom 17. März 2017 abgerufen am 1. Dezember 2017
  2. Filmografie von Christian Hochgatterer in: Webpräsenz von www.fernsehserien.de abgefragt am 1. Dezember 2017