Dietrich Flusthart

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dietrich Flusthart (* im 14. Jahrhundert; † vor 1360) war Bürgermeister der Stadt Wien.

Herkunft und Familie

Dietrich Flusthart war zweimal verheiratet[1]:
∞ in 1. Ehe mit Mergart (vor 1349),
∞ in 2. Ehe mit Elsbet (belegt vor 1349 bis 1378), der Tochter des Wiener Bürgermeisters Dietrich Urbetsch.

Leben

Dietrich Flusthart wird erstmals 1342 urkundlich erwähnt. Er war 1352-1353 und 1357 Münzmeister der Stadt Wien und 1350/51 und 1354 der Bürgermeister. Sein Testament vom 6. Februar 1359 gilt als das ältestes Testament eines Wiener Bürgermeisters, das erhalten ist.[1]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 vgl. Felix Czeike (Hrsg.): Flusthart Dietrich. In: Historisches Lexikon Wien. Band 2, Kremayr & Scheriau, Wien 1993, ISBN 3-218-00544-2, S. 342.