Franz Armbruster

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz de Paul Armbruster (*14. April 1946 in Schwand bei Braunau) ist ein oberösterreichischer bildender Künstler und Denkmalpfleger.

Leben und Wirken

Armbruster wurde als ältester Sohn einer heimatvertriebenen Donauschwabenfamilie aus Slawonien geboren. Er studierte von 1960 bis 1965 Grafik an der HTL Linz bei den Professoren Johannes Schreiber,Alfred Würl und Balzarek. Er ist mit Franziska verheiratet.

Armbruster renovierte 1995 das im 16. Jahrhundert errichtete Marktrichterhaus in Kremsmünster und richtete dort die Galerie am Tötenhengst ein.[1].

Er bezeichnet sich selber als Maler, Grafiker, Hausrenovierer und Denkmalpfleger auf Lebenszeit und organisiert als Kurator und Leiter der Galerie Kulturveranstaltungen (Kasperltheater, Jazzbrunch, Klassikkonzerte, Kunstausstellungen mit eigenen Werken und Objekten anderer oberösterreichischer Künstler, museale Präsentationen)[2]

Der Künstler unternahm mehrmals Pilger und Studienreisen entlang von Flüssen und Landesgrenzen und präsentierte anschließend die so entstandenen grafischen Werke im Rahmen von Ausstellungen hauptsächlich in Oberösterreich. Anlässlich seines 70. Geburtstages fand im Kulturquartier Linz eine Retrospektive statt.[3]

Ausstellungen

  • Städtecapriccios, Linz
  • Griechenzyklen, Berlin
  • Der Inn-Rad-Weg - vom Malojapass bis Passau, Galerie am Fischerbrunnen, Braunau, 2010
  • Theaterskizzen von den drei Bühnen des OÖ. Landestheaters, Galerie am Tötenhengst, Kremsmünster, 2012[4]
  • Reiseskizzen, Bilder von den Pilger- und Studienreisen des Künstlers aus Tunesien, Marokko, Ägypten und dem Sudan, Galerie am Tötenhengst, Kremsmünster, 2014[5][6]
  • Athos - gemalte Post vom Heiligen Berg, Mit dem Pinsel auf Reise, Genusszentrum des Stiftes Schlierbach, 2015[7]
  • Franz de Paul Armbruster, Clubgalerie der Ernst-Koref-Stiftung, OÖ. Kulturquartier, Linz, 2016[8]

Publikationen

  • Der Grenzgänger, Gemalte Grußpost aus Oberösterreich, Kunstkarten mit Texten von Franz Mitterlehner, Traun, 2003 (87 Aquarell Kunstkarten, 9 topograpische Karten, entstanden auf einer fünfzigtägigen Reise durch die oberösterreichische Grenzlandschaft, 219 Seiten), ISBN 3200000406
  • Der oberösterreichische Bauernkreig 1626 oder Aufstand und Rebellion an einem Beispiel, mit Texten von Gerhard Pilz, Traun, 1988

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Marktrichterhaus mit Atelier am Tötenhengst in Kremsmünster
  2. Zwei Kulturmacher jubilieren
  3. Video von der Eröffnung der Retrospektive für Franz de Paul Armbruster
  4. Theaterskizzen in der Galerie am Tötenhengst von Franz de Paul Armbruster
  5. Kreative Erinnerungen an abenteuerliche Reisen
  6. Video zur Vernissage der Ausstellung Reiseskizzen in der Galerie am Tötenhengst, Kremsmünster
  7. Der Postkartenmaler vom Berg Athos
  8. Weniger ist mehr bei Franz de Paul Armbruster