Günter Kowatschek

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Günter Kowatschek (* 22. Oktober 1967 in Wien) ist ein oberösterreichischer Autor, Vereinsfunktionär und Citymanager in Perg.

Leben und Wirken

Kowatschek lebt seit 1999 mit seiner Familie in Ennsdorf. Seit 1999 ist der Geschäftsführer des Vereins Stadtmarketing Perg und dort u.a. für die Redaktion des mit einer Auflage von 30.000 Stück als Druckausgabe erscheinenden Perg Journals verantwortlich.[1]

2006 schloss er sich dem Literaturkreis Promotheus an, wo er nach dem Tod des Gründungsobmanns Günther Maria Garzaner 2015 Obmann wurde. Er ist weiters Mitglied im Stelzhamerbund (Gruppe Neue Mundart) und der IG Autorinnen Autoren Österreich.[2] Er zählt auch zu den Autoren des AutorInnenkreises Federspiel. Beiträge von ihm waren im Rahmen von Sendereihen von Freies Radio Freistadt zu hören. Seine bevorzugte Literaturgattungen sind Prosa (Kurzgeschichte) und Gedichte (Neue Mundart).

Publikationen

Kowatschek hat in folgenden Anthologie Beiträge veröffentlicht:

  • Brennstoff - Texte die zünden, Anthologie der Schreibwerkstatt im Literaturkreis Promotheus, Linz, 2008 ISBN 9783902598530
  • Fügungen & Schicksale - Geschichten und Gedichte aus dem Land, Anthologie im Rahmen des Literaturpreises Forum Land - Kultur in den Dörfern, Wien, 2008, ISBN 9783704023209
  • Berührungen, Anthologhie im Rahmen des Literaturpreises Forum Land - Kultur in den Dörfern, Wien, 2011, ISBN 9783840485022
  • Funkenflug - Texte die sprühen, Anthologie des Literaturkreises Promotheus, Perg, 2015, ISBN 9783200043275

Einzelnachweise

  1. Perg Journal - online Magazin, in: Webpräsenz des Vereins Stadtmarketing Perg abgefragt am 25. Dezember 2017
  2. Kowatschek, Günter, in: Webpräsenz des Literaturkreises Promotheus abgefragt am 25. Dezember 2017