Hans Fäler der Jüngere

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Fäler, auch Hans Fäler der Jüngere (* im 16. Jahrhunderts; † im Sommer 1581[1]) war Bader in Rattenberg.

Familie

Er war der Sohn von Hans Fäler dem Älteren und der Bruder von Bernhard Fäler († vor 1581). Verheiratet war er mit Barbara Frannck († nach 1581), die sich später mit seinem seinen Nachfolger Georg Luechner verheiratete, den Hans Fäler der Ältere ausgebildet hatte.[2].

Leben

Hans Fäler der Jüngere wurde auf Wunsch seines Vaters dessen Nachfolger als Stadtbader in Rattenberg und bekleidete diese Stellung von 1568 bis zu seinem Tod. Trotz gelegentlicher Klagen der Stadt Rattenberg wurde seine Bestellung als Bader und Wunderarzt regelmäßig bestätigt. Als Bader war er für den Betrieb des städtischen Badehauses zuständig.[3] Nach seinem Tod wollte der Stadtrat Wolf Fueß, der Barbier in Schwaz war, zu seinem Nachfolger machen, der jedoch ablehnte. Daraufhin wurde das Badehaus vorübergehend von Fälers Witwe Barbara geleitet, ehe sich der Rat aus sechs Bewerbern für Hans Luechner entschied.[4]

Literatur

  • Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren. Badhaus, Bader und Badegäste im alten Tirol. Böhlau Verlag, Wien / Köln / Weimar, 2014, ISBN 978-3-205-79509-4, S. 132-137

Einzelnachweise

  1. vgl. Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren, 2014, S. 136
  2. vgl. Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren, 2014, S. 137
  3. vgl. Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren, 2014, S. 132 und S. 136
  4. vgl. Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren, 2014, S. 137