Heinrich Straicher

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich Straicher (* vor 1343; † nach 1360) war Bürgermeister der Stadt Wien.

Herkunft und Familie

Heinrich Straicher war mit einer Frau namens Klara (1351-1363 belegt) verheiratet, die sich nach seinem Tod mit Berthold (III.) Schützenmeister verehelichte.[1]

Leben

Heinrich Straicher war 1356-1357 und vom 12. September 1359 bis 1360 der Bürgermeister von Wien.[1] Unter ihm der wurde für die Wiener Stadtrat neben dem "Inneren Rat" auch ein "Äußerer Rat" geschaffen. Dieser bestand aus 40 Mitgliedern, die dem "Inneren Rat" (den aktiven Ratsherren) beratend zur Seite stehen sollten. Mit "Äußeren Rat" waren erstmals die verschiedenen Stände und Berufsgruppen im Wiener Stadtrat vertreten. Durch die Reform ergab sich erstmals so etwas wie eine Zweiteilung zwischen einem Gemeinderat und einem Stadtsenat, die heute in Österreich noch üblich ist.[2]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 vgl. Felix Czeike (Hrsg.): Straicher Heinrich. In: Historisches Lexikon Wien. Band 5, Kremayr & Scheriau, Wien 1997, ISBN 3-218-00547-7, S. 360.
  2. vgl. Andreas Pittler: Die Bürgermeister Wiens. Die Geschichte der Stadt in Porträts. Verlag Carl Ueberreuter, Wien, 2003, ISBN 3-8000-3873-0, S. 19
VorgängerAmtNachfolger
Leopold PolzBürgermeister von Wien
1356-1357
Haunold Schuchler der Ältere
VorgängerAmtNachfolger
Leopold PolzBürgermeister von Wien
1359-1360
Haunold Schuchler der Ältere