Hermann Ortner

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann Ortner (* 1953 in Altheim (Oberösterreich)) ist ein oberösterreichischer Graveur und Zieseleur, Maler und Zeichner. Gemeinsam mit Helga Ortner lebt und arbeitet er in Altheim. Die beiden betreiben dort die Galerie k3. Seit 2014 ist er Gildenmeister der Innviertler Künstlergilde.

Leben und Wirken

Ortner absolvierte von 1968 bis 1971 die Graveurlehre und besuchte danach bis 1973 die Kunstschule der Stadt Linz (Malerei und Grafik).

1974 war er für die Druckerei in München tätig. 1974/75 durchquerte er Afrika von Marokko bis Südafrika. 1981 legte er die Meisterprüfung für das Graveur- und Zieseleurhandwerk ab und 1982 machte er sich damit selbständig. Er fertigt Gravuren und Unikatschmuck an, gleichzeitig stellt er Gemälde und Zeichnungen her (Pastell, Federzeichung, Druckgrafik).

1998 gründete er mit seiner Frau die Galerie k3 in Altheim. Er gehört 2000 zu den Gründungsmitgliedern der Kunststraße der Kur- und Thermenregion Innviertel und 2004 wurde er in die internationale Holzschnittvereinigung Xylon aufgenommen.

Ausstellungen

Der Künstler stellt seine Werke österreichweit aus.

Weblinks