Historisches Feuerwehr-Automobil der FF Maria Enzersdorf

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
TLF 1000 der FF Maria Enzersdorf

Beim Historischen Feuerwehr-Automobil der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf handelt es sich um ein Tanklöschfahrzeug der Type Dodge Canada aus dem Baujahr 1938. Es war das erste Tanklöschfahrzeug im Bereich des Bezirksfeuerwehrverbandes Mödling. Das Fahrzeug ist nach wie vor fahrbereit.

Geschichte

Das Fahrzeug wurde ursprünglich im Zweiten Weltkrieg von den westlichen Alliierten Truppen zum Wassertransport auch in der Wüste eingesetzt. Dieses Fahrzeug wurde von der FF Maria Enzersdorf im Juli 1948 um den Preis von 7.365 Schilling aus Kriegsbeständen angekauft und in ein Tanklöschfahrzeug mit einem Fassungsvermögen von 1.000 Liter umgebaut. Als Feuerlöschpumpe wurde hinter dem Tank eine Tragkraftspritze der Type Breuer-Rosenbauer aus dem Jahr 1926 aufgebaut.

Im Jahr 1973 wurde das Fahrzeug um einen Ausschubbalken und einen Kettenzug als Abschlepphilfe für PKW und leichte LKW durch die Feuerwehrmitglieder erweitert.

Das Fahrzeug diente bis zur Anschaffung eines Tanklöschfahrzeuges 4000 im Jahr 1985, wo es dann außer Dienst gestellt und der Museumssammlung zugeteilt wurde.

Im Jahr 2014 wurde die Renovierung und der erreichte Zustand des Fahrzeuges durch den Internationalen Feuerwehrverband klassifiziert und mit der Goldmedaille ausgezeichnet und als Historisches Feuerwehr-Automobil mit einer Gültigkeit bis 2024 zertifiziert.

Technische Daten

Zertifikat des CTIF

Fahrgestell

Typ: Dodge Canada
Motor: 6-Zylinder, 4-Takt-Benzinmotor
Leistung: 87 PS/64 kW
Drehzahl: 3.200 U/min
Hubraum: 3.880 cm³
Bereifung: Single

Feuerwehrtechnischer Aufbau

Besatzung: 1:3 (2 Außensitze)
Wassertank: 1000 l
Pumpe: Breuer-Rosenbauer Baujahr 1926
Leiter: Zweiteilige Holzschiebeleiter
Besatzung: 1:3

Weblinks

 Historisches Feuerwehr-Automobil der FF Maria Enzersdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons