Jugend Miedlingsdorf

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jugend Miedlingsdorf
Zweck: Dorfinterne Veranstaltungen
Vorsitz: Manuel Guger
Gründungsdatum: 27. Dezember 2015
Mitgliederzahl: 14
Sitz: Miedlingsdorf
ZVR 552680434

Der Verein Jugend Miedlingsdorf, mit dem Sitz in Miedlingsdorf, einem Ort der Gemeinde Großpetersdorf, hat das Ziel, dorfinterne Veranstaltungen abzuhalten, die Jugendlichen nach außen zu repräsentieren und die Jugend zu unterstützen. Um Mitglied im Verein zu werden, muss man 16 Jahre alt sein. 2017 hatte die Jugend Miedlingsdorf 14 Mitglieder.

Geschichte

Vor der Gründung des Vereins gab es in Miedlingsdorf einen ähnlichen Verein namens Burschenschaft Miedlingsdorf. Dieser löste sich aber auf, sodass es jahrelang keinen Verein in der Ortschaft gab, in dem sich die Jugendlichen organisieren konnten.

Erst 2015, nachdem sich die ersten 10 Mitglieder zusammengefunden hatten, konnte mit der Jugend Miedlingsdorf wieder ein Verein gegründet werden.[1]

Veranstaltungen

Die Jugend Miedlingsdorf wickelt pro Jahr ein bis zwei dorfinterne Veranstaltungen ab.

Osterfeuer

Seit der Gründung der Jugend wird jedes Jahr das traditionelle Osterfeuer veranstaltet.

Public Viewing

Am 18. Juni 2016 wurde das Spiel der österreichischen Nationalmannschaft gegen die portugiesische Nationalmannschaft der UEFA EM 2016 live im Feuerwehrhaus in Miedlingsdorf übertragen.

Persönlichkeiten

Obmann/Obfrau der Jugend Miedlingsdorf
von bis Name
2015 heute Manuel Guger
Obmann-Stellvertreter/in der Jugend Miedlingsdorf
von bis Name
2015 heute Michael Galovits
Kassier/in der Jugend Miedlingsdorf
von bis Name
2015 heute Jürgen Wölfer
Kassier Stellvertreter/in der Jugend Miedlingsdorf
von bis Name
2015 heute Vanessa Burjan
Schriftführer/in der Jugend Miedlingsdorf
von bis Name
2015 heute Andrea Hirjovatij
Schriftführer Stellvertreter/in der Jugend Miedlingsdorf
von bis Name
2015 heute Lisa Ruck

Einzelnachweise

  1. Mündliche Überlieferung der ehemaligen Mitglieder der Burschenschaft und der Schriftführerin


Htlpinkafeld.png Dieser Artikel wurde 2017/18 im Zuge des Schulprojektes der HTL Pinkafeld erstellt oder maßgeblich erweitert.