Karl Engelhart

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Engelhart (* 10. Dezember 1882 in Gloggnitz; † 21. Februar 1964 in Wien) war im Brotberuf Beamter und daneben Textdichter, Komponist.

Der studierte Jurist war Bemater der Niederösterreichischen Landesregierung. So war er nach seiner Tätigkeit an der Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha als Bezirkshauptmann des Bezirkes Mistelbach von 1927 bis 1929 und im ehemaligen Bezirk Floridsdorf-Umgebung, dem heutigen Wiener Bezirk Floridsdorf, in den Jahren 1930 bis 1935.

Seine Texte, die er als Textdichter schuf wurden unter anderem von Adolf Kirchl, Viktor Keldorfer oder Hans Wagner-Schönkirch vertont.

Auszeichnungen

  • Ehrenbürger in einigen niederösterreichischen Gemeinden, wie in Hennersdorf (Bezirk Mödling)
  • Oberregierungsrat und folgend Hofrat
  • Berufstitel Professor

Literatur

Weblinks