Konrad Wiltwerker

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konrad Wiltwerker (* vor 1315; † vermutlich vor dem 9. September 1343)[1] war Bürgermeister der Stadt Wien.

Herkunft und Familie

Konrad Wiltwerker war der Sohn von Ulrich Wiltwerker (Lebensdaten unbekannt, belegt Ende des 13. Jahrhundert bis 1329) aus dessen Ehe mit Diemut (Lebensdaten unbekannt, belegt 1329).[1] Er war dreimal verheiratet[1]:
∞ in 2. Ehe mit Alhaid (Lebensdaten unbekannt, vor 1327 genannt),
∞ in 3. Ehe mit Agnes (Lebensdaten unbekannt, 1327-1333 belegt),
∞ in 4. Ehe mit Mergart (Lebensdaten unbekannt, 1336-1343 belegt).
Seine Tochter Anna (Lebensdaten unbekannt, 1342-1353 belegt) war die erste Ehefrau des Wiener Bürgermeisters Niklas Würffel.[2].

Leben

Konrad war zwischen dem 24. Februar 1340 und dem 10. August 1343 der Bürgermeister von Wien. 1340, während seiner Amtszeit, wurde die Kodifizierung des mittelalterlichen Stadtrechts für Wien abgeschlossen.[1]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 vgl. Felix Czeike (Hrsg.): Wiltwerker Konrad. In: Historisches Lexikon Wien. Band 5, Kremayr & Scheriau, Wien 1997, ISBN 3-218-00547-7, S. 658.
  2. vgl. Felix Czeike (Hrsg.): Würffel Niklas. In: Historisches Lexikon Wien. Band 5, Kremayr & Scheriau, Wien 1997, ISBN 3-218-00547-7, S. 680.