Kristan Prenner

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kristan Prenner, auch Christian Prenner (* vor 1448; † 15. April 1463, in Wien[A 1]) war Bürgermeister der Stadt Wien.

Herkunft und Familie

Kristan Prenner war mit Anna († um 1463, genannt seit 1448[1]), der Witwe des Bürgermeisters Niklas Undermhimmel, verheiratet.[2]

Leben

Kristan Prenner ist 1448 erstmals urkundlich in der Stadt Wien belegt. 1451-1460 war er dort der Bürgerspitalsmeister, 1456/1457 Ratsherr und von 18. Februar 1461 bis 19. August 1462 Bürgermeister der Stadt Wien.[1] Während seiner Amtszeit wurde die Stadt Wien 1461 von Erzherzog Albrecht VI. von Österreich erfolglos belagert. Am 19. August 1462 ließen Wolfgang Holzer und seine Anhänger ihn und den Stadtrat festnehmen. Mit der Durchführung war Hans Kirchhaimer beauftragt. Danach übernahm Holzer die Herrschaft über Wien.[1]

Nach dem Scheitern des "Putschs" von Wolfgang Holzer gegen Erzherzog Albrecht VI. im April 1463 wurde er am 11. April 1463 neuerlich verhaftet und gefoltert.[1]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 vgl. Felix Czeike (Hrsg.): Prenner Kristan. In: Historisches Lexikon Wien. Band 4, Kremayr & Scheriau, Wien 1995, ISBN 3-218-00546-9, S. 599.
  2. vgl. Prenner Christian, Website Stadt Wien, eingesehen am 28. Jänner 2018

Anmerkungen

  1. Nach Felix Czeike (Hrsg.): Prenner Kristan. In: Historisches Lexikon Wien. Band 4, Kremayr & Scheriau, Wien 1995, ISBN 3-218-00546-9, S. 599. wurde er am 16. Mai 1463 nach Entrichtung eines hohen Lösegelds entlassen und aus Wien ausgewiesen.
VorgängerAmtNachfolger
Jakob StarchBürgermeister von Wien
1461-1462
Sebastian Ziegelhauser / Wolfgang Holzer