Margarete Grammer

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Margarete Grammer (* 1931 in Passau), ist eine oberösterreichische Pädagogin und Autorin.

Leben und Wirken

Grammer wurde als Tochter eines Zollbeamten geboren und verbrachte ihre Kindheit und Jugend im oberösterreichisch-bayerischen Grenzgebiet. Sie besuchte ein Oberstufengymnasium in Linz. Nach Heirat und Geburt ihres Sohnes übersiedelte sie 1964 nach Perg, wo sie neben ihren familiären Aufgaben als Kursleiterin und Nachhilfelehrerin für Englisch tätig war.

Sie ist seit 2010 verwitwet. Ihren ersten Roman präsentierte sie 2014 im Heimathaus-Stadtmuseum Perg im Rahmen von Perg liest.

Publikationen

  • Leise noch hör´ich das Mühlenrad - Jugendzeit unter Freunden 1944 bis 1946, Autofiktion, Riedlhütte, Deutschland, 2014, ISBN 9783955110567[1]
  • Geheimnisse am Grenzbach, Roman, Riedlhütte, Deutschland, 2016, ISBN 9783955110543[2]

Einzelnachweise

  1. Margarete Grammer liest aus Leise noch hör´ich das Mühlenrad, in: Bezirksrundschau Perg vom 23. Mai 2014 abgefragt am 5. November 2017
  2. Liebe & Leid vor dem Zweiten Weltkrieg, in: Bezirksrundschau Perg vom 21. September 2016 abgefragt am 5. November 2017