Martin Mörwald

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin Mörwald (* 10. August 1971 in Linz) ist ein oberösterreichischer Musikpädagoge und Kapellmeister.

Leben und Wirken

Mörwald nahm zunächst acht Jahre Akkordeonunterricht an der Landesmusikschule Perg. 1989 wechselte er auf Saxophon und nahm 3 Jahre Unterricht an der Landesmusikschule Perg und ein Jahr an der Musikschule der Stadt Linz. Von 1992 bis 1996 spielte er bei der Militärmusik Oberösterreich. Von 1993 bis 1998 studierte er Instrumental- und Gesangspädagogik am Brucknerkonservatorium und belegte das Fach Klassisches Saxophon mit Schwerpunkt Jazz und Ensembleleitung bei Gerhard Pieslinger, Peter Rohrsdorfer und Florian Bramböck.[1]

Er unterrichtet seit 1998 als Lehrer am Landesmusikschulwerk Oberösterreich in verschiedenen Landesmusikschulen. Von 2004 bis 2010 und kurzzeitig 2012 war er Kapellmeister und von 2012 bis 2016 fungierte er als Obmann-Stellvertreter beim Musikverein Stadtkapelle Perg.

Die Mitwirkung Mörwald ist bei mehreren Ensembles dokumentiert u.a. bei der Danube Connection Big Band (ab 2013[2]) unter der Leitung von Thomas Kaser, bei Groove Trap (ab 2009) beim Sinfonischen Blasorchester Perg (ab 2017) unter der Leitung von Harald Buchner bzw. Thomas Asanger, bei Jazz & Work (ab 2009), bei der Landesmusikschul-Bigband (ab 2002), beim Voestalpine Blasorchester im Chor der Pfarre Mauthausen CPM - Musica Viva und bei der Steyrer Band Antares.

Tätigkeit als Kapellmeister

  • Trachtenkapelle Rechberg (2000 bis 2008)
  • Stadtkapelle Perg (2004 bis 2010 und 2012)

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Mörwald Martin, in: Webpräsenz der Landesmusikschule Unterweißenbach abgefragt am 20. November 2017
  2. Neue Big Band feiert Premiere, in: Bezirksrundschau Perg vom 28. Mai 2013 abgefragt am 20. November 2017