Matheus Paungartner

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matheus Paungartner (* im 16. Jahrhundert; † zwischen Ende März und dem 26. April 1549, in Rattenberg[1]) war Bader in Rattenberg.

Familie

Matheus Paungartner hatte drei Schwester, darunter Walpurga Paungartner, die mit dem Schneider Utz Franntz verheiratet war.[2] Nach 1535 und vor 1547 hatte er in Schwaz Margreth Maurer, die Tochter des zu diesem Zeitpunkt bereits verstorbenen Paul Maurer und Witwe von Michl Hörman (genannt Vindler) († 1535), beide ansässig zu Vomp geheiratet. Die Ehe blieb kinderlos.[3] Es spricht einiges dafür, dass er seine Werkzeuge und auch weitere Gegenstände (wie z. B. das Geschirr für den Badebetrieb) mit ihrem Vermögen erworben hatte, doch konnte sie nach seinem Tod ihre Ansprüche bei der Hinterlassenschaftsverteilung gegen den Stadtrat nicht durchsetzen.[4]

Leben

Matheus Paungartner war zuvor in Schwaz bei einem Wundarzt in Stellung gewesen.[1] Er wurde am 14. Februar 1547 vom Rat der Stadt Rattenberg zum neuen Wunderarzt und Barbier bestellt und mit dem Betrieb ihres Badehauses beauftragt. Seine Bestellung wurde 1548 und 1549 erneuert, wobei es scheint, dass der Rat keineswegs mit Paungartnes Badehausbetrieb zufrieden war, während sich dieser wiederum durch drei auswärtige "Störer" bedroht sah, die ihm ins Handwerk pfuschen würden.[5]

Ein Vorfall, der am 23. November 1548 vor dem Rat verhandelt wurde, zeigt, dass Paungartner ein "schlagkräftiger" Mann war. Wegen einer Maulschelle, die er einem "Treibmeister" verpasst hatte, musste er Strafgeld zahlen und dazu noch "auf dem Tor liegen".[6]

Paungartner, der an der Syphilis litt und sich einer quälenden "Schmierkur" mit Quecksilber unterzogen hatte, ertrank im April 1549 im Inn. Seine Leiche wurde erst nach dem 26. April angetrieben oder gefunden.[1] Seine Witwe dürfte nach seinem Tod nach Vomp zurückgekehrt sein.[2]

Literatur

  • Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren. Badhaus, Bader und Badegäste im alten Tirol. Böhlau Verlag, Wien / Köln / Weimar, 2014, ISBN 978-3-205-79509-4, S. 118-124

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 vgl. Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren, 2014, S. 120
  2. 2,0 2,1 vgl. Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren, 2014, S. 124
  3. vgl. Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren, 2014, S. 120f.
  4. vgl. Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren, 2014, S. 122
  5. vgl. Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren, 2014, S. 118f.
  6. vgl. Robert Büchner: Im städtischen Bad vor 500 Jahren, 2014, S. 119f.