Niklas von Eslarn

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Niklas (von) Eslarn (* vor 1264; † zwischen dem 5. Februar und dem 7. September 1341, Wien[1]) war Bürgermeister der Stadt Wien.

Herkunft und Familie

Niklas (von) Eslarn der Ältere entstammte einer einflussreichen Wiener Bürgerfamilie. Er war ein Sohn von Konrad von Eslarn dem Älteren.[1]

Er war dreimal verheiratet[1]:
∞ in 1. Ehe mit N. N. († vor 1318)
∞ in 2. Ehe mit Lucia, der Tochter von Ludwig vom Chogel, Forstmeister im Herzogtum Österreich;
∞ in 3. Ehe mit Anna (um 1358).

Leben

Niklas von Eslarn ist seit dem 16. Mai 1288 urkundlich genannt. Ihm gehörten ein Hof (heute: auf dem Areal 1, Börseplatz 1) und mehrere Weingärten (im Nordwesten der heutigen Stadt Wien). Von ihm überliefert ist eine Darlehensvergabe an die Herzoge Albrecht II. und Otto von Österreich.[1]

Niklas war 1309-1310 und 1316-1317 Bürgermeister von Wien, 1311 außerdem Amtmann im Herzogtum Österreich und 1326/27 Münzmeister der Stadt Wien. In seine Amtszeit als Bürgermeister fällt die Übernahme des Alten Rathauses im Jahr 1316, einer Schenkung von Herzog Friedrich I. von Österreich, als (Gegen-)König Friedrich III. ("Friedrich der Schöne")[1]

Erinnerung

  • An ihn, seinen Vater Konrad Eslarn den Älteren und seinen Neffen Konrad Eslarn den Jüngeren erinnert seit 1894 die Eslarngasse im 3. Wiener Gemeindebezirk.[2]

Literatur

Weblinks

  • Eslarn Niklas, Website Stadt Wien, Wiener Bürgermeister - Lebensdaten

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 vgl. Felix Czeike (Hrsg.): Eslarn Niklas. In: Historisches Lexikon Wien. Band 2, Kremayr & Scheriau, Wien 1993, ISBN 3-218-00544-2, S. 218.
  2. vgl. Peter Autengruber: Lexikon der Wiener Straßennamen. Bedeutung, Herkunft, frühere Bezeichnungen. Wien: Pichler Verlag 2001 (4. Auflage), ISBN 3-85431-230-X, S. 44