Obst- und Gartenbauverein Perg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Obst- und Gartenbauverein
Zweck: Pflege des hobbymäßigen Obst- und Gartenbaus
Vorsitz: Walter Mühlbachler
Gründungsdatum: 1912 (1947)
Mitgliederzahl: ca. 145 (Stand 2018)
Mitarbeiterzahl: ausschließlich ehrenamtlich
Sitz: Perg
ZVR 380749398
Website: Obst- und Gartenbauverein Perg

Der Obst- und Gartenbauverein Perg (gegründet 1912) ist ein Verein mit Sitz in Perg. Er wird vom Landesobst- und Gartenbauverband Oberösterreich als ältester derartiger Verein in Oberösterreich geführt.[1]

Beschreibung

Der Verein wurde am 6. September 1912 alsObstbaumzüchterverein Perg und Umgebung gegründet. Zweck des Vereines war seinerzeit „die Pflege, Förderung und Ausdehnung eines rationellen, den klimatischen und Bodenverhältnissen der Gegend Rechnung tragenden und wirtschaftlich vorteilhaften Obstbaues“. Vereinsgründer waren Heinrich Hueber, Kaufmann (Gründungsobmann), Hermann Almoslechner, Oberpostmeister (Obmann-Stellvertreter), Johann Undesser, Gemeindesekretär (Schriftführer), Vinzenz Schmid, Beamter der Bezirkshauptmannschaft (Kassier), Johann Stauchner, Pfarrer, Tobias Grabner, Bäckermeister, Karl Oberleithner, Steueramtsdirektor und Franz Judendorfer. Der Jahresbeitrag wurde zu Beginn mit 2 Kronen pro Jahr festgelegt. Dem Verein gehörten bei der Gründung etwa 40 Mitglieder an. Während der Kriegszeiten ruhte die Vereinstätigkeit.

Die Tätigkeit der Obstbaumzüchter erweiterte sich im Lauf der Jahre und umfasst nunmehr den gesamten Bereich der Hobby-Gärtnerei (zeitgemäßer Gemüsebau, Beerenobst, Ziersträucher, Blumenarrangements, Rasenpflege, Biotope, Anlage von Mistbeeten und Glashäusern u.a.m.). Gemeinsame Fahrten zu einschlägigen Ausstellungen und Veranstaltungen im In- und Ausland fördern den Erfahrungsaustausch und guten Kontakt unter den Vereinsmitgliedern. Die Mitgliederanzahl ist auf rund 140 Mitglieder angewachsen (Stand 2018).

2016 beteiligte sich der Verein an der Bepflanzung der zwei Hektar großen Renaturierungszone Kickenau mit Obstbäumen.[2]

Obmänner

Josef Almoslechner leitete den Verein von 1935 bis 1940
  • Heinrich Hueber, Kaufmann (1912 bis 1925)
  • Franz Thiel, Fachlehrer der Hauptschule Perg (1925 bis 1935)
  • Josef Almoslechner, Hofrat und Postpräsident für Oberösterreich und Salzburg i.R. (1935 bis 1940)
  • Georg Trauner, Landwirt (1947 bis 1954)
  • Walter Aigner, Beamter der Bezirksbauernkammer (1954 bis 1958)
  • Friedrich Walser, Hauptschuldirektor (1958 bis 1962)
  • Johann Halm, Beamter der Bezirkshauptmannschaft (1962 bis 1984), Ehrenobmann seit 1987)
  • Walter Mühlbachler, Landschaftsgärtner (1984 bis dato)

Aktivitäten

Die Vereinsaktivitäten umfassten neben den periodischen Besprechungen und Versammlungen Vorträge und Diskussionen, Ausstellungen von Obst mit Prämierungen und Mostkost, Maßnahmen zum Schutz von Singvögeln durch die Errichtung von Futterplätzen und Nistkästchen, Informationen und Schulungen im Kampf gegen Schädlinge auf Obstbäumen, Anlage einer Fachbibliothek, Verleih vereinseigener Behelfe wie insbesondere Baumspritzen, Durchführung von Obstbaum-Schnittkursen und Wühlmaus-Fangkurse.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Webpräsenz des Landesobst- und Gartenbauverbandes Oberösterreich
  2. Bernhard Leitner: Ein neues Flussbett für die Naarn, in: Oberösterreichische Nachrichten vom 19. Oktober 2016 abgefragt am 24. Februar 2018