Ortlieb II. von Winkl

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ortlieb (II.) von Winkl (* im 12. Jahrhundert; † um / nach 1225)[1] aus der Familie der Herren von Winkl war ein Adeliger des Herzogtums Österreich aus dem Umfeld der Herren von Kuenring.

Herkunft und Familie

Ortlieb (II.) von Winkl gehörte zu der im Mittelalter im Tullnerfeld ansässigen Familie der Herren von Winkl. Er war ein Verwandter, möglicherweise ein Sohn von Ortlieb (I.) von Winkl.[2] Ortlieb (II.) war vermutlich der Vater von Ortlieb (III.) von Winkl.[3]

Leben

Am 10. November 1208 fand in der Stadt Weitra die Doppelhochzeit von Albero und Gisela, den Kindern von Hadmar (II.) von Kuenring statt. In der Zeugenliste einer in Rahmen dieses Ereignisses für das Zisterzienserstift Zwettl ausgestellten Urkunde wird Ortlieb (II.) von Winkl erstmals genannt. In der Folge dürfte er im Umfeld der Kuenringer gewirkt haben.[4]

Literatur

  • Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld. (Forschungen zur Landeskunde von Niederösterreich. Hrsg. vom Verein für Landeskunde von Niederösterreich. Band 39). St. Pölten, 2017, besonders S. 60-62. ISBN 978-3-901234-27-9 [A 1]

Einzelnachweise

  1. vgl. Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld, 2017, S.60
  2. vgl. Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld, 2017, S. 59f.
  3. vgl. Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld, 2017, S. 61
  4. vgl. Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld, 2017, S. 60ff.

Anmerkungen

  1. Publikation von Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld. Dissertation, Universität Wien, 2015 digital