Paul Geyr

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Geyr (* vor 1397, in Steyr; † nach dem 8. August und vor dem 23. Dezember 1413)[1], auch Paul Geier,[2] war Bürgermeister der Stadt Wien.

Herkunft und Familie

Paul Geyr stammte aus dem heutigen Oberösterreich. Sein Wappen zeigt im Schild einen Geier auf einem Dreiberg.[3] Vor 1397 hatte er Anna († vor 1434), Tochter des Apothekers Perchtold Schutzperger, geheiratet.[2] Sie schloss nach seinem Tod eine weitere Ehe mit Wilhelm Mertinger (belegt 1414 und 1428).[1]

Leben

Paul Geyr war von Beruf Kaufmann.[1] Urkundlich ist er in Wien seit 1397 belegt. 1397-1398, 1398-1399, 1402-1403, 1403-1404, 1404-1405, 1405-1406, 1406-1407, 1407-1408, 1408-1409, 1410-1411 und 1413-1413 war er Ratsherr der Stadt Wien, 1405-1406, 1406-1407, 1407-1408, 1410-1411 und 1412-1414 ihr Grundbuchsverweser.[3] 1409-1410 bekleidete er das Amt des Wiener Bürgermeisters.[1][3]

Im Frühjahr 1409 bildete er zusammen mit Petrus Weispacher (Peter Weißbacher) und Peter Steudel jene Gesandtschaft, die im Auftrag von Herzog Ernst (I.) dem Eisernen mit dem Ritter Hans Laun wegen der Einstellung von Kampfhandlungen gegen die Stadt Wien verhandelte.[4]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 vgl. Geyr Paul, Website Stadt Wien, eingesehen am 27. Jänner 2018
  2. 2,0 2,1 vgl. Felix Czeike (Hrsg.): Geier Paul. In: Historisches Lexikon Wien. Band 2, Kremayr & Scheriau, Wien 1993, ISBN 3-218-00544-2, S. 486.
  3. 3,0 3,1 3,2 vgl. Paul Geyr, WienWiki.AT, eingesehen am 20. Mai 2018
  4. vgl. Ferdinand Opll: Nachrichten aus dem mittelalterlichen Wien: Zeitgenossen berichten. Böhlau Verlag, Wien / Köln / Weimar, 1995, ISBN 978-3-205-98372-9, S. 116
VorgängerAmtNachfolger
Hans FeldsbergerBürgermeister von Wien
1410
Albrecht Zetter