Richard Simoncic-Museum

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Simoncic-Museum
Ort Rabensburg
Art Orts- und Volkskunde
Betreiber Gemeinde Rabensburg
Leitung Christine Heytmanek
Website Gemeinde Rabensburg
Ansicht von der Hauptstraße

Das Richard Simoncic-Museum in Rabensburg im niederösterreichischen Weinviertel beherbergt zahlreiche orts- und volkskundliche Sammlungen.

Museum

Die Sammlung war ursprünglich die Privatsammlung des 1974 verstorbenen Ortspfarrers Richard Simoncic (1909-1974). Seine Sammlung volkskundlicher Gegenstände wurde schrittweise erweitert. Nach seinem Tod übernahm die Gemeinde die Bestände, welche anfangs in der Volksschule untergebracht wurden. Nach der Renovierung des Pfarrhofes in der Hauptstraße wurde darin ein Kulturzentrum und das neue Museum untergebracht, das 2000/2001 eröffnet wurde. Geleitet wird es seither von Christine Heytmanek.

Das denkmalgeschützte Gebäude ist einstöckig und weist einen ausgebauten Dachboden auf. Ausgestellt werden zahlreiche Heimat- und volkskundliche Gegenstände (Geräte, Möbel, Textilien, Volkskunst,...) aus Rabensburg und Umgebung sowie aus Südmähren und Wien. Zudem besteht ein umfangreiches historisches Fotoarchiv. Es werden jährlich wechselnde Ausstellungen und Lesungen abgehalten.

Siehe auch

Weblinks

48.6431816.90308Koordinaten: 48° 38′ 35″ N, 16° 54′ 11″ O