Sebastian Fries

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sebastian Fries (* 1828; † 1902) war ein Gasthausbesitzer, Mühlsteinfabrikant und Bankbeamter in Perg.

Leben und Wirken

Sebastian Fries war Besitzer des Gasthofes Zur Stiege in Perg in der Badgasse (heute Schoberstraße).

Er war gemeinsam mit Michael Fries, Georg Hofer und Theresia Burgholzer am 1. November 1872 Mitbegründer der Firma „Fries, Burgholzer & Comp., Erste österreichischen Fabriksgesellschaft für Erzeugung deutscher Mühlsteine zu Perg“. Er zählte ab dem Zeitpunkt der Eröffnung der Sparkasse der Marktgemeinde Perg am 18. August 1865 zu deren Mitarbeiterbestand und von 1866 bis 1901 bekleidete er dort die Stelle eines Kanzleivorstehers.[1]

Ab 1868 übte er bis 1875 die ehrenamtliche Funktion des Vorstehers der Marktkommune Perg ununterbrochen aus. Zumindest ab 1867 gehörte er dem Gemeinderat von Perg an. Die von Sebastian Fries geführte Marktkommune Perg als Verwalterin des Gemeinschaftsvermögens der Perger Marktbürger und Inhaberin der örtlichen Sparkasse verfügte bald nach dessen Amtsantritt über geordnete finanzielle Verhältnisse und schuf eine Reihe wohltätiger Einrichtungen wie beispielsweise eine entsprechende Straßenbeleuchtung für den Markt, den Bau eines neuen Rathauses, die Schaffung sogenannter Verschönerungsanlagen zur Hebung des Fremdenverkehrs und den Erwerb der dafür erforderlichen Grundstücke, den Ankauf eines Grundstückes zur Errichtung des Amtsgebäudes der k.k. Bezirkshauptmannschaft. [2]

Die Überschüsse der Sparkasse wurden für gemeinnützige Zwecke eingesetzt, u.a. für den Bau einer Kinderbewahranstalt. 1873 zählte Fries zu den Gründungsmitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Perg. Er galt als Protector des Militärveteranen und Kriegervereines in Perg. 1878 unterfertigte er als Kommunevorstand einen Servitutsvertrag, der es der Marktkommune und später der Markt- bzw. Stadtgemeinde Perg ermöglicht, auf immerwährende Zeiten eine Schießstätte auf Liegenschaften mehrerer Grundeigentümer gegen eine einmalig zu zahlende Entschädigung zu errichten und herzuhalten.

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Tagespost vom 27. Februar 1866
  2. Tagespost vom 28. August 1900
  3. Linzer Volksblatt vom 21. Jänner 1902
  4. Rudolf Zach: Perg im Spiegel der Zeit, in: Perg, Festschrift anlässlich der Stadterhebung 1969, S 74