Verein Grünes Kreuz Steiermark

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Grüne Kreuz Steiermark ist seit den 1920er Jahren in der Steiermark im Rettungs- und Krankentransport tätig. Seit April 2009 wurde der Verein in den Kreis der Organisationen des allgemeinen Rettungsdienstes aufgenommen. Der Verein besteht aus 14 selbstständigen Dienststellen (davon eine Mantrailing) die voneinander unabhängig agieren.

altes Logo

Die Einsatzteams bestehen - je nach Anforderung - aus Rettungssanitätern, diplomierten Pflegepersonal, Notärzten und Anästhesisten.

Es besteht keine Verbindung zum Österreichischen Grünen Kreuz und dem Verein Grünes Kreuz.

Gruppen [1]

Die meisten Ortsstellen befinden sich in der Süd-West Steiermark

Standorte:

  • St. Stefan ob Stainz
  • Bad Gams
  • Greisdorf
  • Pichling bei Stainz
  • Gleinstätten
  • Preding
  • Groß St. Florian
  • Pöllau bei Hartberg
  • Fürstenfeld
  • Straden
  • Eibiswald
  • Wies
  • Lieboch
  • Graz
    • Dieser Standort wird von mehren Ortsstellen zeitgleich betrieben, da es sich um den internen Kranken- und Rettungstransport des LKH-Universitätsklinikum Graz handelt
  • St. Peter (Graz)
    • Mantrailing-Hundestaffel

Leistungen

  • Abulanzdienste
  • Dialysetransporte
  • Kranken- und Rettungstransporte
  • Katastrophenschutz
  • Seniorenrufhilfe[2]

Einzelnachweise

  1. Gruppen. Abgerufen am 21. März 2018.
  2. Verein Grünes Kreuz Steiermark: Verein Grünes Kreuz Steiermark - Leistungsübersicht - Ambulanzdienst. Abgerufen am 21. März 2018.