Wulfing von Gerlos

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wulfing (I.) von Gerlos (* im 13. Jahrhundert, vor 1292; † im 14. Jahrhundert) war ein Adeliger des Herzogtums Österreich.

Herkunft und Familie

Wulfing (I.) von Gerlos stammte aus einer Familie, die sich nach einer abgegangenen Burg östlich von Eckartsau-Witzelsdorf benannte. Sein Sohn Dietrich von Gerlos war mit einer der beiden Töchter († vor / um 1324) von Hadmar (I.) von Winkl verheiratet, die über ihre Mutter Reichgard von Sonnberg († vor Jänner 1318) mit seiner Familie verschwägert war.[1] Die Tochter aus dieser Ehe war Gertrud von Gerlos.[2]

Leben

Wulfing (I.) von Gerlos brachte es als herzoglicher Kämmerer unter den ersten Habsburgern zu einem ansehnlichen Vermögen. Seit 1292 sind Kontakte zwischen ihm und der Familie von Winkl belegt.[2]

Literatur

  • Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld. (Forschungen zur Landeskunde von Niederösterreich. Hrsg. vom Verein für Landeskunde von Niederösterreich. Band 39). St. Pölten, 2017. ISBN 978-3-901234-27-9, S. 75f. [A 1]

Einzelnachweise

  1. vgl. Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld, 2017, S. 75
  2. 2,0 2,1 vgl. Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld, 2017, S. 76

Anmerkungen

  1. Publikation von Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld. Dissertation, Universität Wien, 2015 digital