Österreichisches Turnieramt für Freizeittänze

Aus Regiowiki
Version vom 24. März 2015, 12:37 Uhr von Karl Gruber (Diskussion | Beiträge) (Einleitung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Österreichisches Turnieramt für Freizeittänze
(ÖTF)
Zweck: Tanzsport, Veranstaltungen, Festivals, Ausbildung
Vorsitz: Klaus Höllbacher
Gründungsdatum: 2000
Mitgliederzahl: >800
Sitz: Graz
ZVR 693957494 (BMI)
Website: http://www.vtoe.at/index.php?article_id=52

Das Österreichische Turnieramt für Freizeittänze (ÖTF) ist die österreichische Dachorganisation für Streetdance, Performing Art und Couple Dance. Das ÖTF ist ein gemeinnütziger unpolitischer, unabhängiger Verein mit dem Ziel, die von ihm verwalteten Tänze zu fördern. Dazu gehört die Veranstaltung von regelmäßigen Meisterschaften[1]. Der Sitz des Verbandes ist Wien und er ist Mitglied in der IDO (International Dance Organisation).

Geschichte

Der Verband wurde 2000 gegründet. Die erste Präsidentin war Romy Jakob aus Linz. Präsident des Verbandes ist seit 2010 Klaus Höllbacher, er wurde 2014 für weitere 4 Jahre gewählt.

Organisation

Der Verband wird vom Präsidenten geführt und hat als Stellvertreter einen Vizepräsidenten, sowie Sportdirektorin, Kassierer und Schriftführer.[2] Die Regeln[3] des ÖTF orientieren sich stark an denen der International Dance Organisation (IDO).

Zugehörigkeit zu anderen Verbänden

Der ÖTF ist Mitglied der IDO (International Dance Organisation). Der ÖTF ist ebenfalls mit dem VTÖ (Verband der Tanzlehrer Österreichs) verbunden und versucht seit 2011 mit dem ÖTSV (Österreichischen Tanzsportverband) eine engere Zusammenarbeit zu erzielen.

Tanz Disziplinen und Meisterschaften

Der ÖTF umfasst folgende Tanz Disziplinen:

Streetdance

Performing Arts

Couple Dance

Der ÖTF führt jährlich Österreichische Meisterschaften durch und entsendet die Tänzerinnen und Tänze zu internationalen Bewerben. In den Jahren 2005 und 2007 wurden über den ÖTF die Europameisterschaften im Streetdance in Graz ausgetragen. Durchführende Tanzschule war dietanzschule - dr. klaus höllbacher. In den Jahren 2005, 2006 und 2007 wurden die Weltmeisterschaften in den Disziplinen des Bereiches Couple Dance in Tirol durchgeführt. Diese Veranstaltungen wurden von der Tanzschule Polai veranstaltet und durch den ORF weltweit übertragen. 2011 erfolgte mit der Durchführung der bislang größten Streetdance Weltmeisterschaften in Graz mit über 4.500 Teilnehmern der Höhepunkt der Durchführung von Meisterschaften. Auch diese Veranstaltung wurde vom ORF weltweit übertragen und von der Tanzschule dietanzschule - dr. klaus höllbacher veranstaltet. 2013 konnte mit dem ÖTSV eine Einigung über die Entsendung eines Salsa Paares zu den World Games nach Cali, Kolumbien erzielt werden. Das Turnier wurde in einer umgebauten Stierkampfarena mit insgesamt über 32.000 Zuschauern durchgeführt und bildete den glanzvollen Höhepunkt der World Games 2013.

Weblinks

Einzelnachweise