Albin Sampel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Einzelnachweise)
Zeile 10: Zeile 10:
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==
 
<references/>
 
<references/>
 +
 +
== Weblinks ==
 +
* [https://www.kulturfuchs.at Homepage]

Version vom 5. Dezember 2020, 20:25 Uhr

Albin Sampel (* 1987 in der Leibnitz) ist staatlich geprüfter Fremdenführer (Austriaguide) und arbeitet in der Kulturvermittlung in der Steiermark.

Leben

Albin Sampel absolvierte 2007 die Höhere Lehranstalt für Tourismus in Bad Gleichenberg. Er absolvierte von 2007 bis 2017 viele Stationen in der Gastronomie, der Hotellerie und der Reisebranche. Durch seine Tätigkeit im Tourismus entdeckte er 2018 [1]seine Vorliebe zur Kulturvermittlung und entschied sich als Fremdenführer Karriere zu machen. Er gründete das Unternehmen Kulturfuchs Tours.

Sein Aushängeschild ist der Nachtwächter. Verkleidet in schwarzer Kutte und mit seiner roten Laterne belebt er das alte Brauchtum wieder. Einen Namen hat sich Albin auch mit der erfolgreichen Wiederbelebung eines anderen Brauchs gemacht. In seiner Heimat, der Südsteiermark, hat er einen jahrhundertealten Brauch neues Leben eingehaucht. Es handelt sich hierbei um den Weinberghüter. Mit Erfolg, auch die Medien[2] berichteten groß darüber. Aufgrund des großen Echos[3], setzt er sich für den Erhalt und die Pflege alter Bräuche und Traditionen ein.

Bei seiner Vermittlungsarbeit legt er besonderen Wert auf die bäuerliche Kultur, auf die Geschichte der Landwirtschaft und die Geschichte der Kulinarik in Österreich.

Einzelnachweise

  1. PressReader.com - Zeitungen aus der ganzen Welt. Abgerufen am 5. Dezember 2020.
  2. steiermark ORF at red: Unterwegs mit dem Weinberghüter. 6. September 2020, abgerufen am 5. Dezember 2020.
  3. Christa Blümel: Der Weingartenhüter. 12. September 2020, abgerufen am 5. Dezember 2020.

Weblinks