Elisabeth von Virneburg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Leben - Ergänzung (Österreichbezug))
K (Leben (Ergänzung: Österreich))
(10 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Gräfin Elisabeth von Virneburg''' (* im 14. Jahrhundert; † [[1343]]) war durch Heirat eine Herzogin von Österreich (Habsburgerin). Als Witwe war sie Herrin der [[w:Burg Perchtoldsdorf|Burg]] von [[Perchtoldsdorf]].  
+
'''Gräfin Elisabeth von Virneburg''' (* um 1303 in [[w:Virneburg|Virneburg]], Deutschland; † [[1343]] in [[w:Königsfelden|Königsfelden]], Schweiz) war durch Heirat eine [[Habsburger|Herzogin von Österreich (Habsburgerin)]]. Als Witwe war sie Herrin der [[Burg Perchtoldsdorf|Burg]] von [[Perchtoldsdorf]].
  
 
== Herkunft und Familie ==
 
== Herkunft und Familie ==
Zeile 5: Zeile 5:
  
 
== Leben (Ergänzung: Österreich) ==
 
== Leben (Ergänzung: Österreich) ==
* Elisabeth von Virneburg, die ihren Ehemann um ca. 16 Jahre überlebte, war Burgherrin von Perchtoldsdorf, das im 14. Jahrhundert der Witwensitz von mehreren Herzoginnen von Österreich war<ref group="A">Die anderen Herzoginnen waren [[Elisabeth von Görz-Tirol|Elisabeth von Görz-Tirol]], [[Johanna von Pfirt]], [[Katharina von Luxemburg|Katharina von Böhmen]] und [[Beatrix von Zollern|Beatrix von Nürnberg]].</ref>. Der Plan, in Perchtoldsdorf ein Spital zu gründen, der später mit der Gründung des Bürgerspitals durch [[Beatrix von Zollern|Herzogin Beatrix von Österreich]].<ref>vgl. [http://burg.perchtoldsdorf.at/burg_01_1.html Burg Perchtoldsdorf], Website der Marktgemeinde Perchtoldsdorf, eingesehen am 17. Februar 2018</ref>
+
* Elisabeth von Virneburg, die ihren Ehemann um ca. 16 Jahre überlebte, war Burgherrin von Perchtoldsdorf, das im 14. Jahrhundert der Witwensitz von mehreren Herzoginnen von Österreich war<ref group="A">Die anderen Herzoginnen waren [[Elisabeth von Görz-Tirol|Elisabeth von Görz-Tirol]], [[Johanna von Pfirt]], [[Katharina von Luxemburg|Katharina von Böhmen]] und [[Beatrix von Zollern|Beatrix von Nürnberg]]</ref>.<ref>vgl. [http://burg.perchtoldsdorf.at/burg_01_1.html Burg Perchtoldsdorf], Website der Marktgemeinde Perchtoldsdorf, eingesehen am 17. Februar 2018</ref>
 
* 1809 wurde ihre Gebeine in die Stiftskirchengruft des [[w:Stift St. Paul im Lavanttal|Klosters]] in [[Sankt Paul im Lavanttal]] überführt.
 
* 1809 wurde ihre Gebeine in die Stiftskirchengruft des [[w:Stift St. Paul im Lavanttal|Klosters]] in [[Sankt Paul im Lavanttal]] überführt.
 
* Im Oktober 1343 soll ihr Schwager [[Albrecht II. (Österreich)|Herzog Albrecht (II.) von Österreich]] nach der "Chronik" des [[w:Johann von Viktring|Johann Viktring]] für sie feierliche Leichenfeiern abgehalten haben.<ref name ="opll78>vgl. [[w:Ferdinand Opll|Ferdinand Opll]]: ''Nachrichten aus dem mittelalterlichen Wien'': Zeitgenossen berichten. Böhlau Verlag, Wien / Köln / Weimar, 1995, ISBN 978-3-205-98372-9, S. 143ff.</ref>
 
* Im Oktober 1343 soll ihr Schwager [[Albrecht II. (Österreich)|Herzog Albrecht (II.) von Österreich]] nach der "Chronik" des [[w:Johann von Viktring|Johann Viktring]] für sie feierliche Leichenfeiern abgehalten haben.<ref name ="opll78>vgl. [[w:Ferdinand Opll|Ferdinand Opll]]: ''Nachrichten aus dem mittelalterlichen Wien'': Zeitgenossen berichten. Böhlau Verlag, Wien / Köln / Weimar, 1995, ISBN 978-3-205-98372-9, S. 143ff.</ref>
 +
 +
== Literatur ==
 +
* [[w:Brigitte Hamann|Brigitte Hamann]] (Hrsg.): ''Die Habsburger''. Ein biographisches Lexikon. Verlag Carl Ueberreuter, Wien, 1988, S. 83f.<ref group="A">In Details nicht mehr ganz aktuell, aber als Einführung und Erstinformation noch immer gut geeignet. Eine weitere und spätere, inhaltlich aber nicht aktualisierte Ausgabe ist 2001 bei Amalthea Signum erschienen: [[w:Brigitte Hamann|Brigitte Hamann]] (Hrsg.): ''Die Habsburger''. Ein biographisches Lexikon. Verlag Amalthea Signum, Wien, 2001. ISBN 978-3850024457. Neuere aktualisierte Auflagen existieren nur als EBook.</ref>
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==
Zeile 23: Zeile 26:
 
[[Kategorie:Frau]]
 
[[Kategorie:Frau]]
 
[[Kategorie:Geschichte (Niederösterreich)]]
 
[[Kategorie:Geschichte (Niederösterreich)]]
[[Kategorie:Habsburg]]
+
[[Kategorie:Habsburger]]
 +
[[Kategorie:Geboren in Deutschland]]
 +
[[Kategorie:Gestorben in der Schweiz]]

Version vom 15. Oktober 2019, 20:38 Uhr

Gräfin Elisabeth von Virneburg (* um 1303 in Virneburg, Deutschland; † 1343 in Königsfelden, Schweiz) war durch Heirat eine Herzogin von Österreich (Habsburgerin). Als Witwe war sie Herrin der Burg von Perchtoldsdorf.

Herkunft und Familie

Gräfin Elisabeth von Virneburg war eine Schwester des Grafen Robert (III.) von Virneburg († 1352) und Nichte des Grafen Heinrich von Virneburg († 1332), der 1304-1332 als Heinrich II. Erzbischof und Kurfürst von Köln war. Im Oktober 1314 wurde sie aus politischen Gründen mit Herzog Heinrich von Österreich ("Heinrich dem Sanftmütigen") († 1327), einen jüngeren Bruder von Herzog Friedrich (I.) von Österreich, verheiratet. Kinder aus dieser Ehe sind nicht belegt.

Leben (Ergänzung: Österreich)

Literatur

  • Brigitte Hamann (Hrsg.): Die Habsburger. Ein biographisches Lexikon. Verlag Carl Ueberreuter, Wien, 1988, S. 83f.[A 2]

Einzelnachweise

  1. vgl. Burg Perchtoldsdorf, Website der Marktgemeinde Perchtoldsdorf, eingesehen am 17. Februar 2018
  2. vgl. Ferdinand Opll: Nachrichten aus dem mittelalterlichen Wien: Zeitgenossen berichten. Böhlau Verlag, Wien / Köln / Weimar, 1995, ISBN 978-3-205-98372-9, S. 143ff.

Anmerkungen

  1. Die anderen Herzoginnen waren Elisabeth von Görz-Tirol, Johanna von Pfirt, Katharina von Böhmen und Beatrix von Nürnberg
  2. In Details nicht mehr ganz aktuell, aber als Einführung und Erstinformation noch immer gut geeignet. Eine weitere und spätere, inhaltlich aber nicht aktualisierte Ausgabe ist 2001 bei Amalthea Signum erschienen: Brigitte Hamann (Hrsg.): Die Habsburger. Ein biographisches Lexikon. Verlag Amalthea Signum, Wien, 2001. ISBN 978-3850024457. Neuere aktualisierte Auflagen existieren nur als EBook.
Wikipedia logo v3.svg
Überregionale Aspekte dieses Themas werden auch in der Wikipedia unter dem Titel Elisabeth von Virneburg behandelt.
Hier auf RegiowikiAT befinden sich Informationen sowie Ergänzungen, die zusätzlich von regionaler Bedeutung sind (siehe Mitarbeit).