Ferdinand Preis

Aus Regiowiki
Version vom 27. April 2019, 09:44 Uhr von Karl Gruber (Diskussion | Beiträge) (Wirken)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ferdinand Preis(s) (* 13. Juni 1831 in Uittwa, Böhmen; + 13. Jänner 1864, ?) war Militärkapellmeister und Komponist.

Leben

Über die Jugend und die Ausbildung von Ferdinand Preis ist kaum etwas bekannt.

Er diente ab dem Jahr 1851 beim 38. Infantrie-Regiment, das in Linz, Brünn, Prag und Theresienstadt stationiert war. 1856 übernahm er die Leitung der Musikkapelle, als sein Vorgänger Johann Darrant krankheitshalber ausfiel.

Diese Position hatte er bis zu seinem Tod im Jahr 1864 inne.

Wirken

Ferdinand Preis komponierte und bearbeitete mehr als 100 Werke für seine Musikkapelle. Etwa ein Dutzend erschien auch als Druck. Bekannt ist eine Polka die er der Linzer Liedertafel Frohsinn widmete.

Größte Bekanntheit erlangte sein Marsch Mein Österreich, später auf O du mein Österreich umbenannt. Grundlage dieses Stückes ist das im 3/4 Takt komponierte Lied von Franz von Suppé, das für einen Marsch in den 4/4-Takt transferierte. Allerdings ist dieses Werk als Druck erst nach seinem Tod im Jahr 1874 nachweisbar.

Literatur

Weblinks