Freiwillige Feuerwehr Admont

Aus Regiowiki
Version vom 13. Januar 2021, 12:49 Uhr von Philipp7423 (Diskussion | Beiträge) (Rettungsabteilung: Ergänzung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Freiwillige Feuerwehr Admont
Gemeinde Admont
Fire & ambulance station Admont.jpg
Landesfeuerwehrverband Steiermark
Bereichsfeuerwehrverband: Liezen
Abschnitt: 01 - Admont
Gründungsdatum: 1873
Kommandant: HBI Günter PLANK
Mitglieder:
(Jugend/Aktiv/Reserve)
10 / 75 / 0 (16.04.2020)
Fahrzeuge: siehe Fuhrpark
Adresse: Admont, Aignerstraße 600
Koordinaten: 47° 34′ N, 14° 27′ O
FuB- Wehrnr.:
Website: http://www.feuerwehr-admont.at
Die Karte wird geladen …

Die Freiwillige Feuerwehr Admont ist eine der drei Feuerwehren der Marktgemeinde Admont. Sie gehört dem Landesfeuerwehrverband Steiermark an. Das zuständige Bereichsfeuerwehrkommando ist das BFKDO Liezen. Der Feuerwehrabschnitt ist Admont. Weitere Freiwillige Feuerwehren sind in Hall bei Admont, Johnsbach und Weng. Die Freiwillige Feuerwehr Admont betreibt als einzige Feuerwehr in Österreich eine eigene Rettungsabteilung.

Die Feuerwehr heute

Einsatzgebiet

Neben dem Brandschutz übernimmt die Rettungsabteilung für die Gemeinden Ardning und Admont, mit den Ortschaften Admont, Aigen, Gstatterboden, Hall, Johnsbach, Krumau und Weng mit rund 6300 Einwohnern den Rettungsdienst. Bei der Rettungsabteilung Admont versehen ausschließlich ehrenamtliche RettungssanitäterInnen ihren Dienst, was auch einen einmaligen Sonderfall in Österreich darstellt. Neben sechs Feuerwehrfahrzeugen betreibt die Feuerwehr und Rettungsabteilung Admont auch drei Rettungswägen, einen Krankenwagen und ein Behelfskrankentransportwagen. Diese fünf Rettungsfahrzeuge führen ca. 4000 Transporte pro Jahr durch; ca. 45 Mitglieder der Feuerwehr besitzen die Ausbildung zum Rettungssanitäter.

Nachbarfeuerwehren

FF Hall FF Weng im Gesäuse
FF Ardning Nachbargemeinden
FF Rottenmann FF Dietmannsdorf FF Johnsbach

Mannschaft

Fuhrpark

Bezeichnung Type Besatzung Aufbauer Baujahr Sonderausrüstung/
Bemerkung
TLF-A 4000 Volvo IFM Lohr 2006
RLF-A 2000 Mercedes Benz 1627 AF Seiwald 1999
LKW-A Mercedes Benz Sprinter 906 2013
SOF Mercedes B200 CDI 2012
MTF-A Ford Variobus Trend 2013
KDO-A VW Kombi Allrad 1987
Fahrzeuge für den Rettungsdienst
RTW VW Caravelle 4Motion 2014 Hochdach, für Transport, Erstversorgung und
Überwachung von Patienten
RTW VW Caravelle 4Motion 2011 Mittelhochdach, für Transport, Erstversorgung und
Überwachung von Patienten
RTW VW Caravelle 4Motion 2011 Hochdach, für Transport, Erstversorgung und
Überwachung von Patienten
BKTW Mercedes B200 CDI 2016 Transport von Patienten
KTW VW Caravelle 4Motion 2019 Transport von Patienten

Ausrüstung

Alarmierung

Geschichte

Rettungsabteilung

Altes Rüsthaus der FF Admont im Marienpark (1949-1999)

Schon bei der Gründung der Feuerwehr im Jahr 1873 wurde die Rettungsabteilung errichtet, die für die Erstversorgung der Feuerwehrkameraden zuständig war

Als sich die Versorgung auch auf die Bevölkerung ausdehnte, wurden verschiedene Sanitäs-Hilfsmittel angeschafft. So wurde im Jahr 1933 die ersten Sanitätskurse abgehalten. Auch in anderen Feuerwehren war es üblich, den Rettungsdienst zu besorgen. So wurde 1937 für den Feuerwehrbezirk Unteres Ennstal erstmals ein Rettungswagen angekauft, welcher in Rottenmann stationiert war. 1938 wurde jedoch die Rettungsabteilung Admont durch den Ankauf eines eigenen Rettungswagens wesentlich verstärkt. Im Jahr 1952 wurde der Rettungsdienst endgültig an die Freiwillige Feuerwehr Admont übertragen.

Im Jahr 1990 konnte durch den persönlichen Einsatz von Landtagsabgeordneten Richard Kanduth (WP) die Rettungsabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Admont im Steiermärkischen Rettungsdienstgesetz verankert werden. Auch die Anzahl der Rettungsfahrten hat sich in den letzten 40 Jahren mehr als verzehnfacht. 1999 fand anlässlich des 125-jährigen Bestandsjubiläums die Einweihung der neuen Einsatzzentrale entlang der Aignerstraße statt.

Kommandanten

lfd. Kommandant von - bis
1. Leopold Friedl 1873-1888
2. Franz Wölzenberger 1888-1904
3. Ignaz Bachler 1904-1908
4. Johann Reinalter 1908-1919
5. Josef Mayerhofer 1919-1925
6. Johann Kucheritsch 1925-1931
7. Giselbert Bretscherer 1931-1937
8. Stefan Fischlschweiger 1937-1940
9. Florian Leitner 1940-1940
10. Franz Thalhammer 1940-1944
11. Johann Draxler 1944-1951
12. Josef Schmidt 1953 - 1953
13. Franz Gasteiner 1953-1990
14. Adolf Tschitschko 1990-2005
15. Norbert Schmidt 2005-2012
16. Günter Plank seit 2012

Weblinks

 Freiwillige Feuerwehr Admont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons