Hildegard Spreitzhofer

Aus Regiowiki
Version vom 31. Dezember 2019, 07:40 Uhr von Karl Gruber (Diskussion | Beiträge) (Leben und Wirken: tippo)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hildegard Spreitzhofer (* 1939) ist eine Heimatforscherin in Perg.

Leben und Wirken

Spreitzhofer war von 1982 bis 1992 im Vorstand des Heimat- und Museumsvereins Perg zunächst als Beirätin tätig und bekleidete von 1985 bis 1992 das Amt der Kustodin.

1984 bis 1987 engagierte sie sich gemeinsam mit Alois Lueger und Hans Wimmer bei der Erforschung der Erbhöfe in Perg, Pergkirchen und Weinzierl. Bei der Erbhoffeier am 9. Oktober 1988 wurden 30 Erbhöfe als solche ausgezeichnet.[1]

Sie arbeitete gemeinsam mit Alois Lueger jahrelang an der Erstellung einer Perger Häuserchronik.

Publikationen

  • Hildegard Spreitzhofer: Perg in alten Ansichten, ein Band der Damals-Reihe des Europäischen Bibliothek-Verlags, 1. Auflage 1995, 2. Auflage ?, 80 Seiten, ISBN 9789028861022

Auszeichnungen

  • Goldenes Vereinsabzeichen des Heimat- und Museumsvereins (1992)

Einzelnachweise

  1. Bürgermeisterbrief der Stadt Perg, Folge 3/1988, September 1988, S 1f