Luke Ndubuisi

Aus Regiowiki
Version vom 4. September 2021, 15:22 Uhr von Melchior2006 (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Luke Ndubuisi ist katholischer Priester und Seelsorger im Pinzgau. ==Ausbildung== Ndubuisi wurde in Ibadan/Nigeria geboren. Er erwarb seine Abschlüsse in…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Luke Ndubuisi ist katholischer Priester und Seelsorger im Pinzgau.

Ausbildung

Ndubuisi wurde in Ibadan/Nigeria geboren. Er erwarb seine Abschlüsse in Philosophie 1984 und Theologie 1988 am Bigard Memonal Seminary, einem der größten nigerianischen Priesterseminare. Ebenso studierte er in Ikot Ekpene und Enugu. An der Universität Eichstätt erwarb er das Lizentiat in Theologie. Im Jahr 2002 wurde er an der Theologischen Fakultät der Universität München zum Dr. theol. promoviert.[1]

Seesorgliches Wirken

Von 2014 bis 2019 war er als Seelsorger im Kirchengemeindeverband St. Nikolaus in Bergisch Gladbach tätig.[2] Danach war er in Oberbayern als Pfarrer tätig. Im Sommer 2021 wurde er zum Kooperator der folgenden Pfarren in der Erzdiözese Salzburg ernannt: Lend, Embach, Dienten, Eschenau und Taxenbach (alle Pinzgau).[3]

Einzelnachweise

  1. Bibliographischer Nachweis. Abgerufen am 4. September 2021.
  2. Beatrice Tomasetti: Gemeinde bereitete Dr. Luke einen emotionalen Abschied. Abgerufen am 4. September 2021.
  3. Priestermangel: Ein Seelsorger – fünf Pfarren. Abgerufen am 4. September 2021.