Rupert Mörzinger

Aus Regiowiki
Version vom 18. Juni 2021, 22:55 Uhr von Mfchris84-Bot (Diskussion | Beiträge) (Normdaten basierend auf Wikidata hinzugefügt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rupert Mörzinger (* 28. Februar 1938)[1] ist ein Waldviertler Heimatforscher und (Mundart)-Schriftsteller sowie Baustoffhändler in Ruhestand.

Leben

Rupert Mörzinger kam 1938 zur Welt und führte ab 1970 gemeinsam mit seiner Frau Maria (geb. Jost aus Heinrichs bei Weitra, 1941–1990) den von seinem Vater geführten und von seinem Großvater 1923 gegründeten Baustoffhandel[2] und die „Zement-Dachziegel-Erzeugung“.[1] Literarisch ist Mörzinger seit den 1960er Jahren, unter anderem im sogenannten Schebara-Verein von Großwolfgers, aktiv.[1] Auch in der Freiwilligen Feuerwehr war er seit 1959[3] aktiv.[4]

Mörzinger ist Vater von fünf Kindern.[1]

Publikationen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Autor: Rupert Mörzinger. In: Website des Verlags Bibliothek der Provinz. Abgerufen am 9. Juni 2021.
  2. Mörzinger Bau – 90 Jahre verlässlicher Partner – nicht nur im Waldviertel. In: noe.news. 13. Jänner 2014, abgerufen am 9. Juni 2021.
  3. FF-Bewerbe: Es geht um mehr als um den Sieg in der NÖN vom 3. Juli 2019 abgerufen am 9. Juni 2021
  4. Betonwerkchef Rupert Mörzinger ist Autor. In: noen.at. 13. Februar 2021, abgerufen am 9. Juni 2021.