Sumit Kumar

Aus Regiowiki
Version vom 6. Januar 2021, 17:36 Uhr von Karl Gruber (Diskussion | Beiträge) (Karl Gruber verschob die Seite Regiowiki:Löschkandidat/Sumit Kumar nach Sumit Kumar, ohne dabei eine Weiterleitung anzulegen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sumit Kumar (* 3. Juni 1992 in Wien) ist ein österreichischer Gewerkschafter (FSG) und seit Juli 2019 Bundesjugendsekretär der Gewerkschaft Vida.[1]

Leben und Wirken

Kumar wurde noch während seiner Lehre zum Verwaltungsassistent beim Gewerkschaftsbund zum Zentraljugendvertrauensrat (2011 - 2017) gewählt. Nach seinem Einstieg in das Bundesjugendpräsidium der Gewerkschaft der Privatangestellten (2012 - 2014) und Abschluss seiner Ausbildung übernahm er in der ÖGB-Jugendabteilung die Agenden des Wiener Jugendsekretärs. Ebenfalls wurde er in den Verein Wiener Jugendzentren, WienXtra, Kultur und Sportverein der Wiener Berufsschulen sowie Jugendherbergsverband 2014 zum Vorstandsmitglied gewählt.[2] Im Juli 2019 übernahm er die Aufgabe des Bundesjugendsekretärs der Gewerkschaft Vida.[3][4]

Am 16. November 2017 gründete Sumit Kumar die Berufsschülerinnenvereinigung, welche bereits bei der Landesschülervertretung 2018 die Absolute im Berufsschulbereich holte und den Landesschulsprecher stellte.[5][6]

Einzelnachweise

  1. Gewerkschaften. Abgerufen am 13. Dezember 2020.
  2. kiku-heinz: "Eine Stimme geben, keinen Migrationshintergrund..." 27. Februar 2013, abgerufen am 13. Dezember 2020.
  3. 12-Stunden-Tag: So kritisch sehen es die Jungen - News. Abgerufen am 13. Dezember 2020.
  4. heute.at: Debakel: Ein Viertel der Lehrlinge rasselte durch! Abgerufen am 13. Dezember 2020.
  5. Neue BerufsschülerInnenvereinigung macht sich stark! Abgerufen am 13. Dezember 2020.
  6. Gewerkschaftsjugend stellt erstmals Wiener Berufsschulsprecher. Abgerufen am 13. Dezember 2020.