Wolfgang Swoboda Preis

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Wolfgang Swoboda Preis für Menschlichkeit im Strafverfahren ist ein von der Vereinigung Österreichischer Staatsanwältinnen und Staatsanwälte gestifteter Preis, der vom steirischen Staatsanwalt Thomas Mühlbacher zum Gedenken an den langjährigen Präsidenten der Vereinigung, Wolfgang Swoboda, ins Leben gerufen wurde.

Der Preis soll neben der Anerkennung der ausgezeichneten Person dazu beitragen, das Streben nach Menschlichkeit und Gerechtigkeit sowie die Achtung der Menschenrechte im Strafverfahren in der öffentlichen Wahrnehmung zu verankern. Der mit der Verleihung einer Skulptur verbundene Preis kann an Einzelpersonen, Personengruppen oder Institutionen vergeben werden.[1]

Bisherige Preisträger

Einzelnachweise