Heinrich Fahrngruber

Version vom 6. November 2020, 15:07 Uhr von Karl Gruber (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „{{DEFAULTSORT:“ durch „{{SORTIERUNG:“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Heinrich Fahrngruber (* 11. November 1920; † 2008) war ein Kommunalpolitiker, Gemeinderat und Ehrenbürger von Frankenfels.

Leben

Heinrich Fahrngruber wohnte in der frankenfelser Markenschlagrotte 11, beruflich war er Kleinwagenführer bei den ÖBB.[1] Er heiratete 1945 Karoline Fahrngruber (* 1926), geb. Graf.

Er war von 1959 bis 1985 Gemeinderat von Frankenfels. Außerdem engagierte er sich als Mitarbeiter in der Gemeindechronik und beim ASBÖ Frankenfels, wo er bei der ersten Generalversammlung 1961 als Technischer Leiter Gründungsmitglied war.[2]

Im Zweiten Weltkrieg musste er als Instandhaltungsmechaniker seinen Wehrdienst bei der Deutschen Wehrmacht leisten, wo er unter anderem im Deutsch-Sowjetischer Krieg und in der Slowakei eingesetzt war.[3]

Auszeichnungen

  • 1980: Ehrenzeichen der Gemeinde Frankenfels in Gold
  • 1995: Ehrenbürger von Frankenfels[4]

Einzelnachweise

  1. Bernhard Gamsjäger und Ernst Langthaler (Hrsg.): Das Frankenfelser Buch. Frankenfels 1997, Seite 545
  2. Bernhard Gamsjäger und Ernst Langthaler (Hrsg.): Das Frankenfelser Buch. Frankenfels 1997, Seite 397
  3. Bernhard Gamsjäger und Ernst Langthaler (Hrsg.): Das Frankenfelser Buch. Frankenfels 1997, Seite 295
  4. Bernhard Gamsjäger und Ernst Langthaler (Hrsg.): Das Frankenfelser Buch. Frankenfels 1997, Seite 265

Weblinks