Hoffnungskirche (Linz)

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Hoffnungskirche

Die Hoffnungskirche (rumänisch Biserica Speranța) ist eine von rumänischen pfingstkirchlichen Christen erbaute Kirche in der Dauphinestraße 51 in Linz. Sie befindet sich im Stadtteil Kleinmünchen-Schörgenhub und ist auch vom Flötzerweg zugänglich.

Geschichte

Die Kirchengemeinde wurde 1989 von rumänischen evangelischen Christen gegründet[1] und war vorher in einem Lokal der österreichischen Kirche in Linz-Urfahr in der Freistädterstraße zuhause. 1992 wurde der Gemeinde angeboten, das Lokal in der Reuchlinstraße zu benutzen. Ab 1995 mietete die Gemeinde ein Lokal in der Walterstraße 11. Das heutige Kirchengebäude wurde zwischen 2008 und 2011 auf dem ehemaligen Gelände einer Tankstelle errichtet und am 9. Juni 2011 eröffnet.[2]

Weblinks

 Hoffnungskirche (Linz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise

  1. Deutschsprachige Website der Gemeinde, Stand 2016, aus dem Archiv abgerufen am 15. April 2022.
  2. Istoric – Hoffnungskirche Speranța Linz. Abgerufen am 20. April 2022 (ro-ro).

48.2534114.30778Koordinaten: 48° 15′ 12″ N, 14° 18′ 28″ O