Martin Schmidmayr sen.

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Druckversion wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Traditionelles Firmenschild
Schmidmayrhaus. Zustand 2022

Martin Schmidmayr (* 1888; † 1963) war ein Unternehmer, Fotograf, Fotojournalist und Vereinsfunktionär in Perg. Er gilt als Dritter in der Fotografendynastie Schmidmayr in Perg.

Leben und Wirken

Er übernahm 1919 das Atelier seines Verwandten Ferdinand Hahn in Perg und führte es bis zur Übergabe an den Sohn Martin Schmidmayr jun. Er schaltete 1922 und 1923 mehrfach Inserate in der Allgemeinen photographischen Zeitung. 1925 bekam er eine örtliche Konkurrenz durch den Fotografen Alfred Fries. 1933 befand sich das Schmidmayr-Atelier weiterhin und wie gewohnt im "Haus hinter dem Rathaus" (moderne Adresse Lebingerstrasse 6, frühere Hausnummer Obervormarkt Nr. 44). Das Tageslichtatelier mit grossflächiger Verglasung lag im Dachgeschoss. In den 1920er- und 1930er-Jahren fungierte Schmidmayr als Kassier (Säckelwart) des Turnvereins Perg. Er hat zahlreiche Motive aus Perg und Umgebung fotografiert und diese Fotos für die Herstellung von Ansichtskarten verwendet.

Werke

Quelle