Missindorfstraße

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Druckversion wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Die Missindorfstraße in Penzing, heute

Die Missindorfstraße ist eine Wiener Straße. Sie befindet sich im 14. Wiener Gemeindebezirk.

Lage

Die Straße verbindet die Hütteldorfer Straße mit der Linzer Straße. Sie befindet sich in der Nähe der Penzinger Pfarrkirche.

Geschichte

Der ursprüngliche Name der Missindorfstraße war Breitenseer Straße. Nach einem Beschluss des Wiener Stadtrates (10. Juli 1894) wurde die Straße in Missindorfstraße umbenannt. Namensgeber war Hans Missindorf. Für die Bewohnerschaft der Straße war bis 1894 die Pfarre Penzing zuständig. 1899 und 1907 kamen Teile zum Pfarrsprengel der Pfarre Breitensee.[1]

Erinnerungsorte

  • Missindorfstraße 21: Hier befand sich zwischen 1942 und 1945 ein Zwangsarbeiterlager.[1]

Literatur

  • Peter Autengruber: Lexikon der Wiener Straßennamen. Bedeutung, Herkunft, frühere Bezeichnungen. Pichler Verlag, Wien, 4. überarbeitete Auflage 2001. ISBN 9-85431-230-X. S. 162

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 vgl. Missindorfstraße im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien, abgerufen am 9. November 2020

Anmerkungen