Österreichischer Karikaturenverein

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Österreichischer Karikaturenverein
(ÖKAV)
Zweck: Förderung von Karikaturisten und der Kunstform der Karikatur
Vorsitz: Nina Herzog, Sebastian Hofbauer
Gründungsdatum: 2015
Sitz: Salzburg
ZVR 052350303
Website: http://www.karikaturenverein.at/

Der "Österreichischer Karikaturenverein - Verein Freunde und Förderer der Karikatur" ist ein Kulturverein mit Sitz in Salzburg.

Sein Ziel ist es, eine weltoffene Plattform für alle kunst- und karikatureninteressierte Menschen zu schaffen. Er richtet sich an alle Menschen, die gerne Karikaturen zeichnen, oder den Beruf des Karikaturisten (unter anderem auch) ausüben, sich für diese Tätigkeit interessieren oder allgemein sich gerne Karikaturen anschauen oder auch schlichtweg mehr über Karikaturen erfahren möchten.

Aufgaben

Ein großes Anliegen des Vereins ist es vor allem Nachwuchskarikaturisten zu unterstützen und zu fördern. Der ÖKAV hilft beispielsweise bei der Suche nach Ausstellungsmöglichkeiten, organisiert auch Sammel- und Wanderausstellungen oder unterstützt allgemein bei allen Fragen in Zusammenhang mit Karikaturen. Außerdem beschäftigt sich der Verein mit Karikaturen aus wissenschaftlicher Warte. Der ÖKAV versucht sich somit der Karikatur nicht nur mit künstlerisch zeichnerisch-technischer Herangehensweise oder aus medialer Sichtweise anzunähern, sondern auch aus kunstwissenschaftlicher Sicht.

Unterstützt wird der Österreichische Karikaturenverein von zahlreichen Karikaturisten wie u.a. Gerhard Haderer und Thomas Wizany, aber auch vom Karikaturmuseum Krems.

Vorstand und Beirat

Gründerin und derzeit Vize-Präsidentin des Vereins ist Nina Herzog. Präsident ist Sebastian Hofbauer.

  • Sepp Linhart, ist Japanologe, seit 1978 o. Prof. und später Institutsvorstand für Japanologie, sowie Vorstand des Instituts für Ostasienwissenschaften an der Universität Wien. Er berät den ÖKAV in wissenschaftlichen Belangen.
  • Ursula Marinelli, Kunsthistorikerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Sie beschäftigt sich immer wieder – theoretisch – mit dem Phänomen „Karikatur“ und möchte sich dabei nicht vom Lachen ablenken lassen, sondern das Machen dahinter ergründen. Nicht das WAS oder WARUM interessiert sie, sondern das WIE bei der Karikatur. Ursula Marinelli berät den Verein in kunsthistorischen Belangen.

Salzburger Karikaturenpreis

Der Verein ist Ausrichter des Salzburger Karikaturenpreises (SKP), der am 31.Oktober 2015 zum ersten Mal im Odeïon Salzburg ausgetragen wurde.

Preisträger

  • 2015: Mona Wurz (1. Preis), Gerhard Buchegger (2. Preis), Saatci Kaan (3.Preis)
  • 2016: Mihai Ignat (Rumänien) (1. Preis), Paolo Dalponte (Italien) (2. Preis), Joao Bosco Jaco de Azevedo (Brasilien) (3. Platz)
Eva Klotz und Noah Nasir-Grössinger (Schülerpreis)

Weblinks