Was gabs am 1. Jänner Neues in Österreich

Aus Regiowiki
(Weitergeleitet von 1. Jänner)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dezember · Jänner · Februar

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Der 1. Jänner ist der 1. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 364 Tage (in Schaltjahren 365 Tage) bis zum Jahresende.

Feier- und Gedenktage

  • Neujahr (auch Neujahrstag) ist der erste Tag des Kalenderjahres.
Traditionell wird das Neue Jahr von der Pummerin, der Glocke des Stephansdomes in Wien eingeläutet. Dieses Läuten wird auch in den Medien österreichweit übertragen.
Ebenfalls traditionell ist das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, das erstmals am 31. Dezember 1938 stattfand, seither aber regelmäßig am 1. Jänner im Wiener Musikverein stattfindet. seit 1959 wird das Konzert auch im ORF übertragen, der es aktuell (2020) in 95 Länder weltweit ausstrahlt.

Ereignisse

Für viele noch immer die richtige Währung
  • 1438: Nach dem Tod seines Schwiegervaters Kaiser Sigismund wird der österreichische Herzog Albrecht II. von Österreich zum König von Ungarn gekrönt.
  • 1876: Nach einem Gesetz von 23. Juli 1871 dürfen ausschließlich Maße nach dem Metrischen System verwendet werden.
  • 1900: In Österreich-Ungarn wird die Krone ausschließliches Zahlungsmittel. Die neue Goldwährung ersetzt den Gulden, der bereits seit 1892 langsam aus dem Verkehr gezogen wurde.
  • 1903: In den Behörden von Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz wird die geänderte deutsche Rechtschreibung eingeführt. Es werden damit Ergebnisse der II. Orthographischen Konferenz umgesetzt. Die Korrektur der „th“-Schreibung ist eines ihrer wesentlichen Merkmale.
  • 1941: Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker findet erstmals am Neujahrstag statt.
  • 1949: Österreich erhält von Großbritannien die Kontrolle über die Grenze zum Nachbarland Italien zurück.
  • 1957: In Österreich startet die regelmäßige Fernsehausstrahlung durch den ORF.
  • 1969: Mit dem Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker wurde die Zeit des Farbfernsehens in Österreich eingeläutet.
  • 1973: Ein Freihandelsabkommen zwischen Österreich und der EWG tritt in Kraft.
  • 1973: Die Kraftfahrzeuge müssen erstmals zur Pickerlüberprüfung. Die ersten Prüfpickerl tragen eine rote Farbe. Erst später werden sie grün und dann weiß.[1]
  • 1973: Die Mautpflicht für PKW tritt auf allen Autobahnen, außer den Sondermautstrecken, in Kraft. Eingehoben wird die Gebühr von 550 Schilling (rund 40 Euro) mittels der Autobahnvignette.[2]
  • 1975 tritt die sogenannte Fristenlösung in Kraft, die einen straffreien Schwangerschaftsabbruch unter bestimmten Bedingungen erlaubt.
  • 1979: die Vereinbarung zwischen Österreich und Ungarn, mit der die gegenseitige Visapflicht im Reiseverkehr aufgehoben wird.
  • 1987: Nach einer Umweltprämie seit Oktober 1985 besteht für Neuwagen mit Benzinmotor mit einem Hubraum ab 1500 Kubikzentimeter eine Pflicht zum Einbau von Katalysatoren. Ein Jahr später folgt die Pflicht für Neuwagen mit kleineren Motoren.[3]
  • 1995: Österreich tritt gemeinsam mit Finnland und Schweden der Europäischen Union bei.
  • 1997: Die Mautpflicht für PKW auf allen Autobahnen, außer den Sondermautstrecken, tritt in Kraft. Eingehoben wird die Gebühr von 550 Schilling (rund 40 Euro) mittels der Autobahnvignette.[4]
  • 2002: Der Euro ersetzt auch als Bargeld den Schilling
  • 2004: Die Autobahnmaut wird auf LKW ausgedehnt. Die Maut wird kilometerabhängig eingehoben.
  • 2006: Österreich hat das zweite Mal die EU-Präsidentschaft inne
  • 2009: Mit Wirksamkeit des Jahres 2009 können auch Privatpersonen ihre Spenden an bestimmte Organisationen bei der Einkommensteuer geltend machen. Die Liste wurde für das Jahr 2012 erweitert.
  • 2012: Auf baulich eigenständigen Richtungsfahrbahnen mit mindestens zwei Fahrstreife und die durch das Schild Autobahn Hinweiszeichen 8a.svg oder Autostraße Hinweiszeichen 8c.svg gekennzeichnet sind, wird bei Stau die Bildung der Rettungsgasse verpflichtend eingeführt.
  • 2017: Nach dem Jahr 2000 übernimmt Österreich den Vorsitz der OSZE.
  • 2018: Der Pflegeregress wird mit dem Tag abgeschafft, sodass nicht mehr auf das Privatvermögen des Betroffenen und dessen Angehörigen zurückgegriffen werden darf. Das Gesetz wird auf Initiative des Parlaments nach Auflösung der Bundesregierung beschlossen, sodass der wahre Finanzierungsbedarf durch die öffentliche Hand erst später sichtbar wird.
  • 2019: Mit Jahresbeginn gilt österreichweit ein Rauchverbot bis 18, also bis zum vollendeten 18. Lebensjahr. Damit löst es die Regelungen einzelner Länder ab, die das Rauchen teilweise ab 16 erlaubten.[5]
  • 2020: Mit Jahresbeginn tritt die Organisationsreform zur Zusammenführung der bestehenden 21 auf fünf Sozialversicherungsträger in Kraft. Dabei werden die neun Gebietskrankenkassen aller Bundesländer zur Österreichischen Gesundheitskasse, sowie die Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) und die Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (VAEB) zur Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau (BVAEB) und die Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB) und der gewerblichen Wirtschaft (SVA) zur Sozialversicherung der Selbständigen zusammengelegt.[6]
  • 2020: Die Post verliert ihr Kraftfahrzeugkennzeichen PT.

Burgenland

  • 1971: Durch das Gemeindestrukturverbesserungsgesetz wurden 319 Gemeinden zu 138 Gemeinden zusammengelegt.[7]
  • 2020: Zusätzlich zum Ärztenotdienst ist mit dem Notruf 141 auch ein Tierärztenotdienst für Heimtiere erreichbar. Angeboten wird dieser Dienst als erster in Europa von der Landessicherheitszentrale.[8]

Kärnten

Niederösterreich

Oberösterreich

Salzburg

Steiermark

  • 2015: Mit der in Kraft tretenden Steiermärkische Gemeindestrukturreform wird die Anzahl der Gemeinden von bisher 542 um 255 auf nun 287 Gemeinden verringert. Die durchschnittliche Einwohnerzahl der Gemeinden steigt mit der Maßnahme von etwas mehr als 1.700 Einwohner auf ungefähr 3.300 Einwohner.

Tirol

  • 2008: In Tirol wird gemeinsam mit Vorarlberg der Einbau von Rauchwarnmelder in Neu- und Umbauten gesetzlich verankert. Sie sind damit die ersten Bundesländer, wo es zumindest teilweise vorgeschrieben ist.[12]

Vorarlberg

Wien

Außerhalb Österreichs

Geboren

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

21. Jahrhundert

Gestorben

16. Jahrhundert

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

21. Jahrhundert


 1. Jänner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise

  1. ÖAMTC: Vor 45 Jahren wurde in Österreich die "Kfz-Kurzüberprüfung" eingeführt auf OTS vom 19. Mai 2005 abgerufen am 21. Juni 2019
  2. parlamentarische Anfrage Nr. 2017/J - NR/2001 vom 26. April 2001 abgerufen am 21. Juni 2019
  3. Eintrag zu Katalysatorpflicht in: Austria-Forum, dem österreichischen Wissensnetz – online (in AEIOU Österreich-Lexikon)
  4. 20 Jahre Autobahn-Vignette in Österreich in den OÖ Nachrichten vom 30. Dezember 2016 abgerufen am 6. Juni 2017
  5. Rauchen erst ab 18 – und was uns 2019 sonst noch erwartet im Kurier vom 2. Jänner 2019, abgerufen am 4. November 2019.
  6. Strukturreform in der österreichischen Krankenversicherung abgerufen am 4. Jänner 2020
  7. Peter Krajasich, Roland Widder : Die Freiwilligen Feuerwehren des Burgenlandes - 60 Jahre Burgenländischer Landesfeuerwehrverband, 1983, Seite: 60
  8. Burgenland: Heimtiernotdienst startet mit Jahresbeginn bei der Tieräztekammer vom 7. Jänner 2020 abgerufen am 22. Jänner 2020
  9. Das wurde aus den Neujahrsbabys auf ORF Niederösterreich vom 31. Dezember 2015 abgerufen am 1. Jänner 2016
  10. „Christophorus 2“ fliegt ab 1. Jänner in der Nacht auf ORF-Niederösterreich vom 30. Dezember 2016 abgerufen am 31. Dezember 2016
  11. Ölheizungen sind ab 2019 verboten auf ORF-Niederösterreich vom 30. Dezember 2018 abgerufen am 31. Dezember 2018
  12. Rauchmelderpflicht in Österreich und Deutschland: Wichtige Fakten für Eigentümer in meinbezirk vom 15. Oktober 2013 abgerufen am 31. Dezember 2018