1590

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

| 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert | 17. Jahrhundert |
| 1560er | 1570er | 1580er | 1590er | 1600er | 1610er | 1620er |
◄◄ | | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | | ►►

Ereignisse

Burgenland

Kärnten

Niederösterreich

  • Vom 29. Juni gibt es Aufzeichnungen über ein Erdbeben aus Ebreichsdorf, wo noch in der Buckligen Welt das Frauenkloster in Kirchberg am Wechsel beschädigt wurde.[1]
  • 15. September: Im Tullnerfeld ereignet sich ein weiteres Erdbeben mit einer geschätzten Stärke 6,0 laut Richterskala. Bei dem bisher stärksten Beben in Niederösterreich wird es nach seinem damals vermuteten Epizeentrums als Erdbeben von Neulengbach bezeichnet. Dabei wurden 28 Schlösser und auch der Stephansdom in Wien beschädigt. Es gab 16 Tote.[2] Für den Bau des Atomkraftwerks wird es später auch besonders intensiv untersucht.

Oberösterreich

Salzburg

Steiermark

Tirol

Vorarlberg

Wien

Einzelnachweise

  1. Juni Anno dazumal in Heimat NÖ, der NÖN 6/2014
  2. Juni Anno dazumal in Heimat NÖ, der NÖN 6/2014
  3. Erdbeben in Ried am Riederberg auf dem Portal der ZAMG abgerufen am 8. Jänner 2021

Auswahl bekannter Geborener

Auswahl bekannter Gestorbener