1995

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

| 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
| 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er    
◄◄ | | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | | ►►

Ereignisse

Die Fahnen am EU-Gebäude in Brüssel (2006)

Burgenland

  • 5. Februar: Bei einem Anschlag mit Rohrbomben und Sprengfallen kommen in Oberwart vier Roma ums Leben. Wie Polizeiakten später zu entnehmen war, wurde das Attentat längere Zeit einem Mord unter Romas untereinander oder einem Unfall beim Bombenbau zugerechnet und erst nach dem nächsten Anschlag in Stinatz wurde der Tod als Terroranschlag qualifiziert und die Ermittlungen in diese Richtung geändert.[2] Als Täter wird Jahre später der rechtsradikale Einzeltäter Franz Fuchs ermittelt.

Kärnten

Niederösterreich

  • Am 9. Juni findet auf Initiative von Außenminister Mock und Landeshauptmann Pröll das erste Europa-Forum Wachau auf Stift Göttweig. Dieses Symposium wird seither jährlich im Juni veranstaltet.
  • Am 29. Dezember findet das erste FIS-Weltcuprennen am Zauberberg statt. Bereits bei diesem Damenslalom wurden 10.000 Besucher gezählt. Seitdem werden sie im Zweijahresrythmus veranstaltet.[3]

Oberösterreich

  • 27. April: Der ehemalige Rennfahrer und Zuhälter Tibor Foco, der 1987 zu lebenslanger Haft wegen Mord verurteilt wurde, kann bei einem Studienausgang in Linz fliehen. Nach Wiederaufnahme des Verfahrens wirde er 1997 freigesprochen. Sein Aufenthalt ist bis heute unbekannt. Im Jahr 2000 wurde er auf Grund neuer Aspekte neuerlich angeklagt.[4]

Salzburg

Altes Logo des SVV

Steiermark

Tirol

Vorarlberg

entgleiste Waggons bei Braz
  • 11. August: Bei Innerbraz entgleist ein Schnellzug auf einer Mure, die gleichzeitig eine Brücke über den Mosonbach wegreisst. Ein Teil der Garnitur stürzt 40 Meter in eine Schlucht. Neben hundert Verletzten finden vier Personen den Tod.[5]

Wien

  • 2. März: Im Wiener Rathaus findet der erste Flüchtlingsball, der von dem im selben Jahr eröffneten Integrationshaus unter dem Motto „Keine Chance dem Fremdenhass“ veranstaltet wird, statt.[6]
  • 27. März: Im Profil erscheint ein Bericht über Missbrauchsvorwürfe an Kardinal Hans Hermann Groër an einem Zögling in Hollabrunn, der schließlich zum Rücktritt des Kardinals führt, aber auch einen Beginn der Aufarbeitung in der katholischen Kirche über sexuelle Übergriffe darstellt.[7]
  • Am 31. März meldete der Konsum bei Wiener Handelsgericht den Ausgleich an. Die Schulden beliefen sich auf 17,4 Milliarden Schilling (1,26 Milliarden Euro).
  • 14. September: Christoph Schönborn wird zum Erzbischof von Wien ernannt, womit er der größten Diözese Österreichs vorsteht. Kardinal wird er am 21. Februar 1998.

Außerhalb Österreichs

Auswahl bekannter Geborener

Auswahl bekannter Gestorbener

Weblinks

 1995 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise

  1. Einkaufen am Marienfeiertag im News vom 8. Dezember 2011 abgerufen am 7. Dezember 2016
  2. Das Polizeiprotokoll zum Roma-Attentat auf ORF vom 4. Februar 2020 abgerufen am 4. Februar 2020
  3. Ein Berg bebt – Der Zauberberg im Rennfieber auf der Seite der Semmering-Hirschenkogel Bergbahnen GmbH abgerufen am 22. Dezember 2016
  4. Seit 25 Jahren auf der Flucht: Lebt Tibor Foco noch? in den OÖ Nachrichten vom 27. April 2020 abgerufen am 30. April 2020
  5. Das Zugunglück von Braz in der ORF-TVthek vom 14.8.1995 (Video)
  6. „Wir sind heute hier, um das Gegenkonzept zu feiern“ auf APA vom 1. März 2019 abgerufen am 21. Juni 2020
  7. Groer-Affäre als historischer Tabubruch in JA-Die neu Kirchenzeitung von 13/2016 abgerufen am 15. April 2019
  8. Musters Leiden für ewigen Ruhm auf ORF-Sport vom 11. Juni 2020 abgerufen am 11. Juni 2020