Adam Balogh

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adam Balogh (* 27. Mai 1921) ist ein österreichisch-ungarischer Pädagoge und Historiker.

Leben und Wirken

Balogh stellte sich im Rahmen seiner Lehrtätigkeit am damaligen Privatrealgymnasium Bad Ischl und ehrenamtlich als Referent in den Dienst der Gedanken um die Landesverteidigung und stand in engem Kontakt zum österreichischen Bundesheer. Daneben setzte er sich in zahlreichen Vorträgen für die Vertiefung der österreichisch-ungarischen Freundschaft ein.[1]

Auszeichnungen

Publikationen

  • In memoriam Professor Franz von Blittersdorff (* 1907 in Schwertberg; † 1984 in Bad Ischl), Maler, Grafiker, Galerist und Kunsterzieher, in: Jahresbericht Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Bad Ischl, 12. Bericht, 1983/84, Bad Ischl, 1984, S 9
  • In memoriam Günther Wild (* 1940 in Ebensee; † 1987 bei einem Flugzeugabsturz am Präbichl), Oberst, Kommandant der 4. Panzergrenadierbrigade, in: Jahresbericht Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Bad Ischl, 16. Bericht, 1987/88, Bad Ischl, 1988, S 7 bis 10
  • Jugendheim Viribus unitis - Gewerbeschule, Gedenkprotokoll aus einer zeitlichen Distanz von 49 Jahren, in: 1956 bis 2006, Erich Lessing, Budapest, Die ungarische Revolution, Neue Heimat Linz und Oberösterreich, Willibald Katzinger (Herausgeber), Ausstellung im Nordico - Museum der Stadt Linz, 17. November 2006 bis 26. Februar 2007, Katalog 89, Linz, 2006, S 71 bis 73

Einzelnachweise