Alexander Schneider

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexander Schneider (* 1947) ist ein Lokalpolitiker, Pädagoge und Vereinsfunktionär aus Perg.

Leben und Wirken

Schneider lebt seit 1974 in Perg und unterrichtete bis 2012 im Bundesoberstufenrealgymnasium Perg Biologie und Sport.

Von 1991 bis 2003 war er Stadtrat in Perg und Fraktionsobmann und Leiter der Bürgerliste engagierter Perger. Er ist seit den 1970er-Jahren Mitglied des VHS Fotoklub Perg und war von 2003 bis 2017 Obmann des Klubs.

Sein persönlicher Schwerpunkt als Fotograf liegt in der Naturfotografie. Er ist vielfacher Staatsmeister in der Wettbewerbsfotografie und übernimmt Auftragsarbeiten (u.a. Architekturaufnahmen, Eventfotografie und Arbeiten mit Models) und wurde mehrfach mit der Illustration von Büchern beauftragt.

Er gibt in diesem Zusammenhang sein Wissen im Rahmen von Volkshochschulkursen für Bildbearbeitung und Präsentation weiter.

Er ist seit 1971 mit Lucia Schneider verheiratet und Vater von zwei Kindern.[1]

Ausstellungen

Alexander Schneider zeigt die Ergebnisse seiner fotografischen Tätigkeit immer wieder im Rahmen von Ausstellungen (Auswahl):

  • Galerie im Zeughaus, Perg (2001)
  • Galerie im Kulturhaus MÜK, Freistadt (2016)
  • Glashaus Hintersteiner, Bad Kreuzen (2016)
  • Mit Lucia Schneider: Galerie Schloss Weinberg, Kefermarkt (2020)

Werke

  • Heimatverein Perg und Stadtgemeinde Perg (Herausgeber): Die Ökologie von Perg, in: Heimatbuch der Stadt Perg 2009, Grein, 2016
  • Bildatlas Mühlviertel,
  • Am grünen Band Österreichs,
  • Mit Ernst R. Schöggl: Der Strudengau - Auf Strindbergs Spuren, Bilderbuch einer faszinierenden Region, Weitra, 2011, ISBN 9783990280058
  • Der Strudengau, Weitra, ISBN 9783990280263
  • Mit Franz Pissenberger: PhotoPoetisches Bezirksbuch Perg, Perg, 2005, ISBN 9783950189711
  • Mit Franz Pissenberger: Lebensskizzen - Menschen aus dem Bezirk Perg, Perg, 2008, ISBN 9783950189728

Weblinks

Einzelnachweise