Alois Rohrauer

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alois Rohrauer (* 28. Februar 1843 in Spital am Pyhrn;† 7. Dezember 1923 in Wien. Er war Mitgründer und von 1898 bis 1920 der erste Obmann des Touristenvereins Die Naturfreunde Österreichs.[1] In dieser Zeit wuchs der Gesamtverein auf 75.000 Mitglieder an.

Leben und Wirken

Rohrauer war gelernter Sensenschmied (Schröckerherberg / Hierzenberg, Spital am Pyhrn[1])[2]. Er zog 1866 nach Wien und bekam eine Stelle in der Simmeringer Waggonfabrik. Rohrauer war Gewerkschafter und Sozialdemokrat.
1895 folgte er einem Inserat von Georg Schmiedel der zur Gründung einer „touristischen Gruppe“ einlud. Ergebnis dieser Zusammenkunft war ein Gründungsausschuss in dem Rohrauer Mitglied war. Die Gruppe nannte sich vorerst „Touristische Gruppe der Sozialdemokraten“[3]. Am 16. September 1898 fand die offizielle Gründungsversammlung statt und Rohrauer wurde zum ersten Obmann des „Touristenvereins Die Naturfreunde“ gewählt.[4]
Bei der Gründung des Weltverbandes der Naturfreunde („Naturfreude International) wurde Rohrauer dessen erster Präsident und war dies bis zu seinem Ableben. Rohrauer war auch Mitglied des „Österreichischen Alpenklubs“.

Sein Urnengrab befindet sich auf dem Wiener Zentralfriedhof im Urnenhain (Nischengrab Abteilung 3, Ring 2, Gruppe 7, Nummer 16).[5]

Auszeichnungen

Mit Beschluss des Wiener Gemeindrats vom 17. November 1922 wurde ihm der Titel „Bürger ehrenhalber der Stadt Wien“ verliehen.[6]

Nach Rohrauer benannt

Rohrauer Denkmal im 15. Wiener Gemeindebezirk
  • Rohrauerhaus, Spital am Pyhrn, Österreich47.6375314.390953
  • Naturfreundehaus Rohrauer Hütte Kohlenbach, 79183 Waldkirch, Deutschland 48.1106547.94286
  • Naturfreundehaus Rohrauer Hütte, 72813 Sankt Johann, Deutschland 48.482849.352819
  • Rohrauerpark, 1150 Wien, 1924 angelegt 48.206516.314653
    • Rohrauerdenkmal, im Rohrauerpark Wien, 1925 von Eduard Rusch geschaffene reliefierte Bronzebüste 48.206516.314653
  • Alois Rohrauer Gedenknadel der Naturfreunde International für Verdienste um die Naturfreunde-Bewegung
    Träger der Gedenknadel;
2008 Herbert Brückner, Bremer Politiker und langjähriger Präsident der Naturfreunde Internationale von 1996-2008
2011 Michèle Davieau, ehemalige Vorsitzende der französischen Naturfreunde und NFI-Vizepräsidentin
2013 Alioune Diagne Mbor, Präsident der Senegalesischen Naturfreunde
2014 Heinz Fischer, Bundespräsident Österreichs

Schriften

  • Ein neues Attentat auf unseren Wienerwald (1905), zusammen mit Leopold Happisch[7]
  • Die Pyhrnbahn und ihr Gebiet (1908)[8]
  • Unser Werden (1920)[9]

Weblinks

 Alois Rohrauer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise

  1. Alois Rohrauer. In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Band 9. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1988, ISBN 3-7001-1483-4, S. 215.
  2. Windischgarstner Kurier. Werbering Windischgarsten, abgerufen am 21. November 2014 (Die Bewegte Geschichte ds Rohrauerhauses).
  3. Weblexikon der Sozialdemokratie. SPÖ, abgerufen am 21. November 2014 (Naturfreunde Österreichs).
  4. Chronik der Naturfreunde International. Naturfreunde International, abgerufen am 21. November 2014 (Chronik).
  5. Wien Geschichte Wiki. Historische Wissensplattform der Stadt Wien, abgerufen am 21. November 2014 (Alois Rohrauer).
  6. Ehrungen der Stadt Wien. Magistrat der Stadt Wien, abgerufen am 21. November 2014 (Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wien).
  7. Abfrage Sowiport
  8. Abfrage Sowiport
  9. Abfrage Sowiport