Alois Schabes

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alois Schabes (26. April 1913 in Wien; † 7. Oktober 2009 in Leobersdorf) war Beamter, Lokalhistoriker und Erwachsenenbildner.

Leben und Wirken

Alois Schabes erlernte den Beruf eines Buchbinders und kam über Zwettl und Stockerau nach Amstetten. Er war ab dem Jahr 1947 Leiter des Kulturamtes in Amstetten, wo er mit dem Wiederaufbau der Kultureinrichtungen, wie Bücherei, Musikschule und Museum betraut war. Im Jahr 1950 gründete er in Amstetten auch die erste Volkshochschule in Niederösterreich, die er bis 1964 leitete. Er nahm auch an zahlreichen Ausgrabungen teil.

Auf eine Annonce kam er 1964 mit seiner Frau Maria und seinen drei Kindern nach Leobersdorf, wo er Amtsleiter wurde. Diese Funktion hatte er bis 1973 inne. Mit dem Heimatforscher Fritz Hanauska aus Hirtenberg gründete er den Heimatkundlichen Arbeitskreis Bezirk Baden, wo er auch lange als Administrator fungierte. Auch nach Erreichen der Pension im Jahr 1973 widmete er sich weiterhin der Heimatforschung.

Gestorben ist Schabes in seinem Heimatort, wo er auch begraben liegt.

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Würdigung

In Leobersdorf wurde der Prof. Alois Schabes-Weg nach ihm benannt.

Publikationen

  • Organisation und Technik der Volksbildung, 1957
  • Kapitel über die Ur- und Frühgeschichte in der Bezirkschronik Amstetten
  • Geschichte der Stadt Amstetten, 1963
  • Die Römerzeit im Bezirk Amstetten. 1965
  • Vom Hackl-Haus zur Mariahilf-Apotheke, Hausgeschichte der Mariahilf-Apotheke Amstetten, 1975
  • Der Markt Leobersdorf, 1976
  • Enzesfeld-Lindabrunn : von d. ältesten Zeit bis zur Gegenwart, 1981
  • Die Vermächtnisse der Freiin Susanna von Tobar, Inhaberin der Herrschaft Enzesfeld 1553 - 1588 mit Darstellung ihrer Familie, 1985
  • Die Gemeinde Schönau an der Triesting und ihre Ortsteile in Vergangenheit und Gegenwart, 1991

Literatur

  • Fritz Haunauska: Ein Wort zum kommenden Heimatbuch im Amtlichen Mitteilungsblatt der Martktgemeinde Leobersorf, April/Mai 1976

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Alois Schabes: Professor im Amtlichen Mitteilungsblatt der Martktgemeinde Leobersorf, Juni 1973

Weblinks