Alpe Ostergunten (Egg)

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alpe Ostergunten in Egg

Die Alpe Ostergunten (auch: Untere Ostergunten-Alpe oder Egger-Ostergunten) ist ein Sömmerungsgebiet (Alm) mit Wirtschaftsgebäuden und sonstige Infrastruktur, die im Gemeindegebiet Egg im Bregenzerwald in Vorarlberg liegt.

Eine weitere Alpe Ostergunten liegt in der Gemeinde Bizau rund 4,8 Kilometer Luftlinie südsüdwestlich der Alpe Ostergunten in Egg.

Lage, Infrastruktur und Ausdehnung

Die untere Alpe Ostergunten liegt am östlichen Ende des Gemeindegebiets von Egg und ist rund 10,5 Kilometer Luftlinie vom westlich befindlichen Dorf Bezau bzw. 10 Kilometer vom ebenfalls westlich liegenden Andelsbuch entfernt. Egg ist rund 10,6 Kilometer nordwestlich entfernt. Zur Gemeindegrenze von Sibratsgfäll sind es 1000 Meter Luftlinie, und zur Gemeindegrenze von Bezau rund 900 Meter. Zum Ortszentrum von Sibratsgfäll sind es rund 3,5 Kilometer. Zur unteren Alpe Ostergunten gehört die ebenfalls bewirtschaftete obere Alpe Ostergunten, die westlich etwa 550 Meter entfernt und mit einer weiteren Materialseilbahn erschlossen ist.

Die Alpe Helbockstobel liegt rund 1200 Meter südwestlich. Etwa 700 Meter Luftlinie südlich befindet sich der Rottlat Bergsturz Welt-Icon47.38961210.031238. Die Bergsturzmasse stammt aus einem 1861 abgegangenen Bergsturz, der bis heute noch wenig bewachsen ist. Hier staut sich bei genügender Wasserzufuhr ein See (Bergsturzstausee) auf. Rund 1800 Meter westlich liegt die Bullerschalpe.

Die Alpe Ostergunten liegt auf rund 1365 m ü. A. (Alpgebäude) und weist eine Weidefläche von etwa 33 ha auf. Die Weideflächen ist überwiegend von Osten nach Westen ausgerichtet. Die Alpe ist von Anfang Juni bis Anfang September jeden Jahres bewirtschaftet. Zur Alpe führt ein Güterweg und eine Materialseilbahn.

Alpwirtschaft im Bereich der Alpe Ostergunten

Die Alpe ist mit 30 Kühen, 2 Kälbern und 8 Schweinen, 6 Pferden/Ponys bzw. Esel, teilweise Ziegen bestossen.[1] Auf der Alpe wird im Alpsommer gesennt und Bergkäse, und Alpbutter hergestellt. Die Alpe verfügt über keinen Anschluss an das öffentliche elektrische Energienetz.[2]

Naturschutz und Gewässer

Südlich der Alpe Osterguten liegt ein geschütztes Biotop. Auf der Alpe entspringt der nach Nordosten fließende Osterguntenbach, der nach etwa 1,10 Kilometer in die Subersach mündet.

Wandern

Es besteht kein offizieller Wanderweg zur Alpe.[2] Diese kann über den sehr langen Güterweg von Egg erreicht werden (etwa 14 Kilometer bei 800 Höhenmeter) oder ungesichert und teilweise ohne Weg vom Geißtobel / Bullerschalpe unterhalb des Koradsköpfle und Nägelekopf.

Webseite

Einzelnachweise

  1. Bestoßen bezeichnet das Beziehen der Alpe mit einer bestimmten Anzahl von Tieren.
  2. 2,0 2,1 Alpe Ostergunten, Egg, Webseite: kaesestrasse.at.

47.39554710.027737Koordinaten: 47° 23′ 44″ N, 10° 1′ 40″ O