Anton Bruckner

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia logo v3.svg
Das Thema dieses Artikels wird in Wikipedia unter dem Titel Anton Bruckner behandelt. Ergänzend dazu finden sich hier regional und lokal bedeutsame Informationen.
(siehe Mitarbeit)
Anton Bruckner auf einem Gemälde von Ferry Bératon, 1890

Joseph Anton Bruckner (* 4. September 1824 in Ansfelden, Oberösterreich; † 11. Oktober 1896 in Wien) war ein österreichischer Komponist der Romantik sowie Chorleiter, Organist und Musikpädagoge.

Ergänzungen von regionaler und lokaler Bedeutung

Anton Bruckners Beziehung zu Perg

Tafel am Haus Herrenstraße 24 in Perg
  • Anton Bruckners Vorfahren waren bürgerliche Mühlsteinbrecher aus Perg[1][2]
  • Anton Bruckner kollaudierte 1863 über Vermittlung von Franz Kirchberger, Organist in Perg, im Auftrag des damaligen Bürgermeisters Karl Terpinitz die Orgel der Perger Pfarrkirche[3] und komponierte am 20. August 1884 auf Bitte des Perger Ledermeisters Josef Dirnhofer eines seiner wenigen Orgelwerke, das Perger Präludium[4][5][6] als Auftragswerk des Perger Lederermeisters und Musikers Josef Diernhofer[7][8]
  • Die Stadt Perg hat 1996 am ehemaligen Haus Diernhofers in der Herrenstraße 24 eine Gedenktafel mit den Anfangstakten des Perger Präludium angebracht und 1958 die Brucknerstraße nach dem Komponisten benannt.

Einzelnachweise

  1. Heinz Schöny: Neues zu Anton Bruckners Vorfahren, in: Jahrbuch des Oberösterreichischen Musealvereins - Gesellschaft für Landeskunde, Band 108, Linz 1963 S 251ff
  2. Friedrich Weichselbaumer: Anton Bruckner und seine Beziehungen zur Stadt Perg, in: Oberösterreichische Heimatblätter, Jahrgang 55, Linz, 2001, S 84f
  3. Ein Brief von Anton Bruckner, in: Webpräsenz des Heimat- und Museumsvereins www.pergmuseum.at
  4. Anton Bruckner - Perger Präludium, Musikvideo auf Youtube
  5. Anton Bruckner: Die Noten zum Perger Präludium, in: Perg, Ob.-Öst. - Illustriertes Heimatbuch von Flrorian und Konrad Eibensteiner Perg, Selbstverlag, Perg, 1933, S 132
  6. 130 Jahre Perger Präludium: Anton Bruckners einziges echtes Orgelstück, in: Tips Perg vom 26. Februar 2014
  7. Harald Ehrl: Zum Präludium (Perger Präludium) in C-Dur von Anton Bruckner, in: Die Perger Orgel, Festschrift, 1983
  8. Robert Bernhart: Das Perger Präludium von Anton Bruckner, in: Heimathausbote, Folge 61, Vöcklabruck 1974